1. FC Kaiserslautern: Norbert Meier wohl der Favorit

Stefan Ruthenbeck aus dem Rennen?

Norbert Meier

Hat wohl gute Chancen auf den Trainerjob beim FCK: Norbert Meier © Imago

Am morgigen Dienstag startet der 1. FC Kaiserslautern in die Vorbereitung auf die Rückrunde und deutet man alle Zeichen richtig, wird dann mit Norbert Meier schon der neue Trainer und damit der Nachfolger des überraschend zurückgetretenen Tayfun Korkut auf dem Platz stehen.

Wir sind bei der Trainersuche auf der Zielgeraden. (Uwe Stöver)

Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, doch deutet inzwischen alles auf den Anfang Dezember beim SV Darmstadt 98 entlassenen Meier hin. „Wir sind bei der Trainersuche auf der Zielgeraden. Aber es ist noch nichts unterschrieben“, wollte Sportdirektor Uwe Stöver in Bild die Spekulationen nicht kommentieren, doch sowohl der „Kicker“ (Ausgabe 2/2017 vom 02.01.2017) als auch die Rheinpfalz vermelden Meier als Favoriten.

Neuer Trainer entscheidet über Kaderveränderungen

Gespräche hat es laut „Kicker“ unter anderem auch mit Stefan Ruthenbeck gegeben, der Ende November bei der SpVgg Greuther Fürth gehen musste, doch diese verliefen ergebnislos. Und FCK-Legende Ciriaco Sforza, der sich selbst öffentlich angeboten hat und den viele Fans gerne als Trainer der Roten Teufel sehen würden, besitzt innerhalb des Vereins offenbar nicht unbedingt viele Fürsprecher.

Der neue Trainer wird dann zusammen mit Stöver auch relativ schnell die Kaderplanung vorantreiben. Einige Akteure aus der zweiten Reihe wie Stipe Vucur, Alexander Ring und Sebastian Jacob könnten den Verein verlassen, während im Gegenzug auch der eine oder andere Neuzugang nicht ausgeschlossen werden kann. Klarheit in allen Bereichen wird es aber erst in den nächsten Tagen geben.