1. FC Kaiserslautern: Rückkehr von Runjaic oder Fünfstück?

Auch Norbert Meier wohl ein Kandidat

Kosta Runjaic

Beim 1. FC Kaiserslautern im Gespräch: Kosta Runjaic © Imago

Die Gründe für den überraschenden Rücktritt von Tayfun Korkut als Trainer des 1. FC Kaiserslautern sind de Öffentlichkeit nach wie vor nicht im Detail bekannt, wenngleich einiges darauf hindeutet, dass der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer große Zweifel daran hatte, seine Ziele mit dem FCK realisieren zu können.

Korkut ist nach nur einem halben Jahr also wieder Geschichte und längst hat die Suche nach einem neuen Trainer begonnen. Bereits seit vergangenem Mittwoch, als Korkut intern seinen Rücktritt erklärt hat, sondiert Sportdirektor Uwe Stöver den Markt und soll sich bereits einige Absagen eingehandelt haben. Dirk Schuster, Markus Kauczinski und Ciriaco Sforza sollen dem FCK allesamt einen Korb gegeben haben.

Hans-Werner Moser als mögliche Übergangslösung

Nichtsdestotrotz gibt es noch einige Kandidaten für die Korkut-Nachfolge, wobei Sport 1 konkret von drei Anwärtern berichtet. Darunter befinden sich mit Kosta Runjaic und Konrad Fünfstück offenbar auch zwei alte Bekannte. Zu Runjaic, der den FCK von September 2013 bis September 2015 trainierte und zuletzt beim TSV 1860 München gehen musste, soll Stöver am Dienstag Kontakt aufgenommen haben. Und Fünfstück, der Runjaic im September letzten Jahres beerbte und dann am Ende der vergangenen Saison gehen musste, soll grundsätzlich zu einer Rückkehr bereit sein.

Dritter Kandidat ist der Anfang Dezember beim SV Darmstadt 98 entlassene Norbert Meier, mit dem es ebenfalls schon Kontakt geben soll.

Ob es gelingt, den neuen Trainer bis zum Trainingsstart am 3. Januar zu präsentieren, ist allerdings offen. Falls nicht, soll U23-Trainer Hans-Werner Moser vorübergehend das Kommando übernehmen.