1. FC Köln: Daniel van Buyten kommt nicht – Fabian Schnellhardt wechselt zum MSV Duisburg

Nach der heute bekannt gegebenen Verpflichtung von Dusan Svento, der von Red Bull Salzburg kommt und nach Pawel Olkowski der zweite Neuzugang für die kommende Saison ist, muss der 1. FC Köln bei seinen Planungen für die Bundesliga offenbar die Absage von Daniel van Buyten verkraften.

Der 36 Jahre alte Belgier bestätigte nun gegenüber Medien in seiner Heimat zwar, dass ein Interesse des FC bestanden habe, das Thema aber nicht mehr aktuell sei. Vielmehr will van Buyten, sollte er in Deutschland bleiben, nur beim FC Bayern München weiterspielen, der sich bislang aber noch nicht dazu erklärt hat, ob der Innenverteidiger einen neuen Vertrag erhält.

Während mit Spannung auf die weiteren Neuzugänge gewartet wird, steht nach Kevin McKenna und Adil Chihi offenbar auch der dritte Abgang fest. Wie “Bild” via Twitter verkündete, spielt Fabian Schnellhardt künftig für den MSV Duisburg. Details zum Wechsel des U20-Nationalspielers sind zwar noch nicht bekannt, doch ist davon auszugehen, dass es sich um eine einjährige Ausleihe handelt und der FC die Transferrechte an dem noch bis 2016 unter Vertrag stehenden Mittelfeldtalent behält.

Trotz großen Potentials kam Schnellhardt in der zu Ende gegangenen Saison nur zu einem Kurzeinsatz in der 2. Bundesliga und sollte bereits in der Winterpause verliehen werden, in der sich letztlich aber kein Klub fand.