1. FC Nürnberg: Guido Burgstaller zu Schalke 04

Stürmer ist ab sofort in der Bundesliga unterwegs

Guido Burgstaller wechselt von Nürnberg zu Schalke 04.

Guido Burgstaller trägt künftig Königsblau. ©Imago

Lange wurde gerätselt – verlässt Guido Burgstaller schon im Winter den 1. FC Nürnberg oder bleibt er noch für den Rest der Saison? Nun ist die Katze aus dem Sack: Wie der FCN am Montagabend auf seiner offiziellen Homepage mitteilte, wechselt der Österreicher in die Bundesliga zum FC Schalke 04! Nur die sportmedizinische Untersuchung steht noch aus, ansonsten ist der sofortige Transfer perfekt. Über Vertragsdetails und Ablösesumme wurde bislang nichts bekannt.

Aus sportlicher Sicht ein herber Verlust. (Andreas Bornemann)

Für den „Club“ ist der Abgang des Torjägers natürlich ein harter Schlag. Sport-Vorstand Andreas Bornemann sagte dazu: „Aus sportlicher Sicht ist dies sicherlich ein herber Verlust (…) Es war der ausdrückliche Wunsch des Spielers, dieses Angebot aus Schalke trotz der Möglichkeit, den Verein im Sommer ablösefrei zu verlassen, anzunehmen. In Abwägung aller der mit diesem Transfer verbundenen wirtschaftlichen Aspekte, haben wir diesem Wunsch entsprochen. Wir haben grundsätzlich das Vertrauen in unsere Mannschaft, diesen Verlust aufzufangen und werden alles unternehmen, die Saison erfolgreich fortzusetzen.“

Führender der Torschützenliste

Guido Burgstaller kam im Winter vor zwei Jahren nach Nürnberg. Für den FCN lief er 63-mal in der 2. Bundesliga auf und erzielte in diesem Zeitraum 33 Tore. In dieser Saison traf er bereits 14-mal, kein Zweitliga-Spieler präsentierte sich in der Hinrunde torhungriger.

Ich bin dem Club sehr dankbar. (Guido Burgstaller)

Der 27-Jährige hatte zum Abschied natürlich noch warme Worte für die Fans übrig, er sagte auf der Club-Homepage: „Ich bin dem Club sehr dankbar. Ich hatte hier tolle zwei Jahre und möchte mich auch bei den Fans für ihre Unterstützung bedanken. (…) Für mich ist nun der Zeitpunkt gekommen, den nächsten Schritt zu gehen und ich möchte diese Chance bei Schalke nutzen.“

Gut möglich, dass Burgstaller in Gelsenkirchen sofort zeigen darf, was er kann. Schon über weite Teile der Hinrunde fehlten den „Königsblauen“ mit Breel Embolo, Klaas-Jan Huntelaar und Franco di Santo drei Stürmer verletzungsbedingt. Zumindest Embolo und Huntelaar werden auch sicher noch die eine oder andere Woche nicht dabei sein können.

Merken

Merken

Merken

Merken