1. FC Nürnberg: Lockt Rene Weiler Guido Burgstaller?

RSC Anderlecht offenbar am Torjäger interessiert

Rene Weiler

Rene Weiler und der RSC Anderlecht bekunden offenbar Interesse an Guido Burgstaller © Imago

Die Verantwortlichen des 1. FC Nürnberg dürften nicht überrascht sein, dass die Zukunft von Guido Burgstaller in diesen Tagen rund um den Valznerweiher das beherrschende Thema ist. Zwar ist so gut wie sicher, dass der österreichische Angreifer, der mit 14 Treffern die Torschützenliste der 2. Bundesliga anführt, Nürnberg spätestens mit Vertragsablauf am 30. Juni den Rücken kehren wird, doch ob der 27-Jährige die Rückserie noch im Club-Trikot bestreiten wird, ist unverändert fraglich.

Aus seinem Wunsch, in der Bundesliga spielen zu wollen, hat Burgstaller in den vergangenen Wochen nie ein Geheimnis gemacht, doch bislang stehen die Interessenten aus dem Oberhaus wohl noch nicht Schlange. Spekuliert wird zwar darüber, dass der FC Augsburg einen Vorstoß wagen könnte, doch eine konkrete Anfrage aus der Fuggerstadt liegt bis dato nicht vor.

Bislang keine Angebote vorhanden

Auch andere Angebote gibt es bislang nicht, wie Nürnbergs Sportvorstand Andreas Bornemann nun in Bild einmal mehr betonte. Auch vom englischen Zweitligisten Huddersfield Town, der gerüchteweise Interesse zeigen soll, ist bisher nichts eingegangen.

Das neueste Gerücht freilich ist ein anderes. Nachdem bereits der Kicker über mehrere belgische Vereine, die sich mit Burgstaller beschäftigen sollen, berichtet hatte, vermeldet die Nürnberger Zeitung nun, dass konkret der RSC Anderlecht den Nürnberger Torjäger im Auge haben soll. Interessant ist daran, dass Anderlecht von Rene Weiler trainiert wird und sich der ehemalige Club-Coach und Burgstaller natürlich bestens kennen.

Allerdings sucht Anderlecht eher mit Blick auf die neue Saison einen Angreifer und weil sich an Burgstallers Wunsch, in der Bundesliga zu spielen, nichts geändert hat, dürfte der belgische Top-Klub nur Außenseiterchancen haben.