1. FC Nürnberg: Wird Ewerton der neue Innenverteidiger?

Brasilianer für Kaiserslautern zu teuer

Ewerton

Bald im Club-Trikot eng am Mann? Ewerton (r.) © Imago / Philipp Szyza

Mit der Verpflichtung von Adam Zrelak hat der 1. FC Nürnberg vor einer Woche seine Baustelle im Angriff geschlossen. Der Kader von Trainer Michael Köllner ist damit zwei Wochen vor dem Start in die neue Saison beinahe komplett. Es fehlt nur noch ein neuer Innenverteidiger, der gehobene Qualität mitbringen soll.

Die Ungeduld rund um den Valznerweiher wächst in dieser Hinsicht, zumal mit Lukas Mühl ein anderer Innenverteidiger mit einem Teilriss der Syndesmose vorerst ausfällt. Doch nun gibt es bei der Suche nach einem zentralen Abwehrspieler zumindest eine heiße Spur. Denn wie die portugiesische Sportzeitung Record berichtet, soll der Club seine Fühler nach dem Brasilianer Ewerton von Sporting Lissabon ausgestreckt haben.

Ewerton überzeugt beim FCK

Ewerton war in der vergangenen Saison von Sporting an den 1. FC Kaiserslautern verliehen und gehörte dort zu den herausragenden Innenverteidigern der 2. Bundesliga. Der 28-Jährige überzeugte als Stabilisator der Defensive, aber auch mit einem gepflegten Aufbauspiel und wäre in Nürnberg gut an der Seite von Georg Margreitter vorstellbar.

Kaiserslautern war zwar ebenfalls an einer Weiterverpflichtung Ewertons interessiert, hat das Thema aber aus wirtschaftlichen Gründen wohl endgültig verworfen. Zuletzt stand eine Ablöseforderung Sportings in Höhe von rund 800.000 Euro im Raum. Ein Betrag, den der Club zwar nicht aus dem Ärmel schütteln würde, aber nach den Verkäufen von Stefan Kutschke und Tobias Kempe vermutlich aufbringen könnte. Ein Angebot soll der FCN sowohl Ewerton als auch Sporting schon unterbreitet haben.

Wo landet Nürnberg 2018? Jetzt wetten!