1. FC Union Berlin: Dennis Daube will als Stammkraft bleiben

Neuer Vertrag bis 2018

Dennis Daube

Dennis Daube (r.) bleibt Union Berlin erhalten © Imago

Obwohl noch offen ist, ob die Eisernen kommende Saison erst- oder zweitklassig sind, treibt der 1. FC Union Berlin seine Planungen für die kommende Saison voran. Nachdem vorige Woche der Vertrag mit dem andernorts begehrten Steven Skrzybski vorzeitig bis 2020 verlängert werden konnte, unterschrieb nun auch Dennis Daube ein neues Arbeitspapier.

Dennis ist ein richtig guter Fußballer der unser Team spielerisch bereichert. (Helmut Schulte)

Daube, dessen Vertrag ausgelaufen wäre, unterschrieb für ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018. Auf der vereinseigenen Webseite zeigte sich Unions Leiter der Lizenzspielerabteilung, Helmut Schulte, sehr zufrieden mit der Unterschrift des 27 Jahre alten Mittelfeldspielers: „Wir freuen uns, dass Dennis ein weiteres Jahr bei uns bleibt. Auch wenn er in dieser Saison leider vom Verletzungspech verfolgt wurde, hat er immer wieder gezeigt, wie wichtig er für unsere Mannschaft sein kann. Dennis ist ein richtig guter Fußballer der unser Team spielerisch bereichert.“

Große Konkurrenz im zentralen Mittelfeld

Der 2015 vom FC St. Pauli gekommene Daube selbst macht kein Geheimnis daraus, sich an der Alten Försterei sehr wohl zu fühlen, will kommende Saison aber sportlich wieder mehr Einfluss nehmen. „Ich freue mich auf die neue Saison. Da möchte ich Stammspieler werden“, erklärte der in dieser Spielzeit von einem Muskelfaserriss und von einer Schulterblessur zweimal für längere Zeit außer Gefecht gesetzte Daube im Berliner Kurier.

Nächste Saiso möchte ich Stammspieler werden (Dennis Daube)

Die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld ist mit Felix Kroos, Damir Kreilach, Stephan Fürstner und Eroll Zejnullahu zwar groß, doch mit seinen technischen Fähigkeiten muss sich Daube vor niemandem verstecken und hat in Top-Form durchaus das Zeug zum Leistungsträger.

Steigt Union Berlin auf? Jetzt wetten!