23. Spieltag: Freiburg vs. Kaiserslautern – Tipp, Prognose & Aufstellungen

Wieder in der Spur?

Mit den beiden Niederlagen beim VfL Bochum (0:2) und gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) hat der SC Freiburg einen klassischen Fehlstart ins neue Jahr hingelegt, der mit der Verletztenmisere im Offensivbereiche aber durchaus zu begründen war.

Am vergangenen Wochenende bedeutete der 2:0-Erfolg beim SV Sandhausen die Rückkehr in die Erfolgsspur, die es nun aber gegen einen nach der Winterpause noch ungeschlagenen 1. FC Kaiserslautern zu bestätigen gilt. Gleichzeitig sind nur drei Punkte Vorsprung auf den 1. FC Nürnberg alles andere als ein Ruhekissen und setzen den Sport-Club ein Stück weit unter Druck.

Kaiserslautern hat es durch zwei unnötige Heimunentschieden verpasst, im neuen Jahr richtig Boden auf die Aufstiegsplätze gut zu machen. Vor dem Spieltag liegen die Pfälzer sieben Punkte hinter Nürnberg und zehn hinter Freiburg. Dass die Roten Teufel nur dann noch weiterträumen dürften, wenn im Schwarzwaldstadion nicht verloren wird, liegt damit auf der Hand.

Trifft Maximilian Philipp auch gegen Lautern? © Imago

Trifft Maximilian Philipp auch gegen Lautern? © Imago

SC Freiburg: Viele Offensiv-Optionen

In Sandhausen entschied sich Trainer Christian Streich etwas überraschend dafür, mit Mike Frantz, Nils Petersen und Maximilian Philipp drei Viertel seiner Parade-Offensive auf der Bank zu lassen, obwohl alle drei nach überstandenen Verletzungen schon wieder fit waren. Der Hintergedanke Streichs wurde dann aber in der zweiten Hälfte deutlich, als das eingewechselte Trio gegen einen schon etwas müde gelaufenen Gegner letztlich für die beiden Treffer zum Sieg sorgte.

Gespannt darf man nun sein, welche Formation Streich gegen den FCK wählt. Frantz, Petersen und Philipp könnten allesamt beginnen, doch weil besonders Florian Niederlechner in Sandhausen eine gute Partie ablieferte, könnte einer aus dem Trio wieder als Joker fungieren. Havard Nielsen und Karim Guede droht derweil die Bank.

Ins Teams gespielt hat sich unterdessen der im Winter von Borussia Dortmund ausgeliehene U20-Nationalspieler Pascal Stenzel, der nach seinem guten Debüt auch diesmal wieder rechts verteidigen dürfte.

1. FC Kaiserslautern: Drei Stammspieler gesperrt

Obwohl die Leistung durchaus wieder ansprechend war und zwischenzeitlich ein Rückstand gedreht werden konnte, überwog beim 1. FC Kaiserslautern nach dem 2:2 gegen den 1. FC Heidenheim wegen des kurz vor Schluss kassierten Ausgleichstreffers naturgemäß die Enttäuschung.

In Freiburg will die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück nun an das 4:0 beim SC Paderborn anknüpfen, bei dem Stabilität und Effizienz miteinander verknüpft wurden, was in dieser Saison noch nicht allzu häufig gelungen ist.

Verzichten muss Fünfstück dabei mit Daniel Halfar, Ruben Jenssen und Stipe Vucur allerdings gleich auf drei gesperrte Stammspieler. Während für Vucur, der in den vergangenen beiden Spielen dreimal traf, Sascha Mockenhaupt zentral verteidigen dürfte, haben die beiden anderen Ausfälle einige Verschiebungen zur Folge.

Weil Marcel Gaus wohl für Jenssen vom rechten auf den linken Flügel wechselt, wird wie schon im zweiten Durchgang gegen Heidenheim Jean Zimmer rechts offensiv auflaufen. Dafür ist dann Michael Schulze als Rechtsverteidiger die erste Wahl. Und für Kapitän Halfar dürfte der zuletzt als hängende Spitze aufgebotene Mateusz Klich die Rolle des offensiven Sechser einnehmen. Kacper Przybylko wird derweil als zweite Spitze neben Jon Dadi Bödvarsson erwartet.

Tipps & Aufstellungen zum Spiel

Wett Tipps: In den drei Spielen des 1. FC Kaiserslautern nach der Winterpause fielen immer vier Tore. Nun sind die Pfälzer zu Gast in dem Stadion, in dem in dieser Saison in elf Partien schon 49 Treffer erzielt wurden, im Schnitt 4,45 pro Spiel. Eine Wette auf Over 2,5 mit der Quote 2,10 von Bet3000 erscheint daher sehr lukrativ. Hier auf mehr als 3 Tore wetten & bis zu 100€ Anmelde-Bonus kassieren!

14-mal trat der FCK in Freiburg an und fuhr zehnmal als Verlierer nach Hause. Weil Freiburg den Fehlstart ins neue Jahr inzwischen überwunden hat und personell wieder nahezu in Bestbesetzung auflaufen kann, spricht gegen ersatzgeschwächte Pfälzer vieles für einen Heimsieg. Von Bet3000 gibt es für eine entsprechende Wette die Quote 1,95. Hier zur Bestquote 1,95 auf Freiburg-Sieg wetten!

Aktion: Deine erste Wette ist ohne Risiko. Bis zu 100€ bei expekt wetten & bei falschem Tipp gibt’s das Geld zurück. Hier für diesen Cashback anmelden!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau

Weitere Tipps & Quoten

TippBestquote 
Sieg Freiburg2,50Jetzt wetten!
Sieg Lautern4,20Jetzt wetten!
Unentschieden 3,60Jetzt wetten!
Sieg Freiburg mit min. 2 Toren Differenz3,70Jetzt wetten!
Gesamt-Tore Over 2,52,10Jetzt wetten!
Beide Teams treffen1,90Jetzt wetten!

Freiburg-Kaiserslautern-Aufstellungen