23. Spieltag: FSV Frankfurt gegen Karlsruher SC – KSC will Serie fortsetzen

Durch den Sieg des FC Ingolstadt am Freitagabend bei Hansa Rostock haben sowohl der FSV Frankfurt als auch der Karlsruher SC jeweils einen Platz in der Tabelle der 2. Bundesliga eingebüßt und stehen sich deshalb heute als Siebzehnter und Sechzehnter, somit also in einem klassischen Kellerduell gegenüber.

Dabei will der KSC an seinen Aufwärtstrend nach der Rückrunde anknüpfen und den sieben Punkten aus den ersten drei Spielen 2012 heute am Bornheimer Hang weitere Zähler folgen lassen. Im Vergleich zum 2:0 gegen Energie Cottbus vergangene Woche wird Trainer Jörn Andersen seine Mannschaft vermutlich auf einer Position verändern und den nach Gelbsperre wieder einsatzbereiten Matthias Cuntz anstelle von Bogdan Müller aufbieten. Dagegen dürfte Klemen Lavric seinen Platz im Angriff behalten, womit dem wieder fitten Christia Timm nur ein Platz auf der Bank bleibt.

Trotz der herben 1:6-Pleite im Derby bei Eintracht Frankfurt will Benno Möhlmann beim FSV Frankfurt heute weitestgehend auf Änderungen verzichten und stattdessen den gleichen Akteuren die Chance zur Rehabilitation geben. Nicht für Wiedergutmachung sorgen kann aber der gelbgesperrte Marcel Gaus, für den Michael Görlitz beginnen dürfte.

Wie alle anderen Spiele wird auch diese Partie ausschließlich im Pay-TV bei Sky oder Liga Total übertragen. Einen offiziellen Live-Stream gibt es seit dieser Saison leider nicht mehr, allerdings sollte man auf den einschlägigen Seiten einen funktionierenden Stream finden. Ansonsten bietet es sich an, die 90 Minuten in einem der zahlreichen Live-Ticker zu verfolgen oder aber auf das Fußballradio “90elf.de” auszuweichen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FSV Frankfurt: Klandt – Huber, Schlicke, Gledson, Teixeira – Cinaz, Heitmeier – Amri, M. Görlitz – Micanski, Yun

Karlsruher SC: Orlishausen – Staffeldt, Soumaré, Rada, Charalambous – S. Haas – P. Groß, Cuntz – Calhanoglu – Iashvili, Lavric