Arminia Bielefeld: Erster Neuzugang an der Angel?

Jürgen Kramny deutet bevorstehenden Transfer an

Jürgen Kramny

Jürgen Kramny darf sich wohl auf zumindest einen Neuen freuen © Imago

Auch wenn die Kassen alles andere als prall gefüllt sind und man sich finanziell bis zur Decke strecken muss, um den Kader in der Winterpause für den zu erwartenden, langen Abstiegskampf zu verstärken, wird Arminia Bielefeld offenbar in Kürze einen ersten Neuzugang für die Rückrunde präsentieren.

Wir sind in guten Gesprächen. (Jürgen Kramny)

Trainer Jürgen Kramny, der kurz vor Weihnachten ausdrücklich Verstärkungen für das zentrale Mittelfeld gefordert hat, deutete nun gegenüber Tag24 an, dass sein Wunsch nach einem neuen Spieler in Erfüllung gehen wird: „Wir sind in guten Gesprächen“, so der Arminen-Coach, der zudem verriet, dass es sich beim potentiellen Neuzugang um einen „kreativen, intelligenten und nicht unerfahrenen“ Spieler handeln soll.

Börner und Nöthe wieder dabei

Ein Name ist bislang nicht durchgesickert und zumindest zunächst darf weiter fleissig darüber spekuliert werden, wen die Arminia an der Angel hat. Denn laut „Tag24“ wird der Neue zumindest beim Trainingsauftakt am Dienstag noch fehlen. Bis zum Start des Trainingslagers am 11. Januar in Benidorm soll der Kader aber nach Möglichkeit stehen, um eine optimale Vorbereitung gewährleisten zu können.

Dann sind mit Christopher Nöthe und Julian Börner zwei zum Ende des abgelaufenen Jahres wegen Schulterverletzungen fehlende Stammkräfte auch wieder an Bord. Anders als Manuel Prietl, der ebenfalls wegen einer Schulterblessur noch mehrere Wochen nicht zur Verfügung steht.