Arminia Bielefeld: Sören Brandy kommt auf die Alm

Vertrag bis 2019 unterschrieben

Sören Brandy, hier noch für Union Berlin unterwegs.

Sören Brandy (r.) wird ab sofort selbst das Trikot von Arminia Bielefeld tragen. ©Imago

Arminia Bielefeld ist erstmals in diesem Winter auf den Transfermarkt aktiv geworden: Vom Liga-Konkurrenten Union Berlin wechselt Sören Brandy auf die Alm. Der Stürmer hat bei den Ostwestfalen einen Vertrag bis Juni 2019 unterschrieben. Das gab der DSC am Dienstagvormittag in einer Pressemitteilung bekannt. Damit reagieren die Bielefelder auch auf die Verletzung von Fabian Klos.

Sören soll ein wichtiger Eckpfeiler werden. (Samir Arabi)

Arminias Geschäftsführer Samir Arabi freute sich natürlich über den Deal: „In den sehr guten Gesprächen mit Sören Brandy haben wir gespürt, dass er von Arminia absolut überzeugt ist. Als gebürtiger Ostwestfale kann er sich voll mit der Region und dem Club identifizieren. In der Vergangenheit hat es bereits mehrfach Versuche gegeben, ihn nach Bielefeld zu holen. Wir freuen uns, dass es nun funktioniert hat. Mit seiner Erfahrung und seiner couragierten Spielweise soll Sören in der Rückrunde ein wichtiger Eckpfeiler in unserer Mannschaft werden.“

In Berlin nicht mehr gefragt

Brandy kommt gebürtig aus Verl, das nur rund 20 Kilometer von Bielefeld entfernt liegt. Klar, dass auch er selbst glücklich über den Transfer ist: „Ich freue mich, dass es wieder in meine Heimat nach Ostwestfalen geht. In meinem Umfeld und Freundeskreis sind viele Arminia-Fans, ich habe schon in der Jugend Kontakt zum DSC gehabt. (…) Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und bin davon überzeugt, dass wir mit dieser Mannschaft die Klasse halten werden.“

In der Vita des Offensivmannes stehen bereits die Stationen FC Gütersloh, Holstein Kiel, Rot-Weiß Essen, SC Paderborn 07, MSV Duisburg und eben Union Berlin. Für die „Eisernen“ absolvierte der 31-Jährige insgesamt 86 Zweitliga-Spiele, in dieser Saison kam er allerdings nur auf zwei Kurzeinsätze. Brandy wird schon am morgigen Mittwoch im DSC-Trainingslager in Benidorm (Spanien) erwartet.