Dynamo Dresden: Giuliano Modica will zeitnah verlängern

Konrad-Wechsel nach Münster unwahrscheinlich

Giuliano Modica

Giuliano Modica würde gerne in Dresden verlängern © Imago

Auch übers Wochenende ist es Dynamo Dresden nicht gelungen, in der Personalie Philip Heise mit dem VfB Stuttgart eine Einigung zu erzielen. Obwohl die Schwaben für den 25 Jahre alten Linksverteidiger rund 500.000 Euro fordern sollen, Dynamo aber weniger als 200.000 Euro bezahlen möchte, soll der Wechsel laut „Kicker“ (Ausgabe 4/2017 vom 09.01.2017) aber vor dem Abschluss stehen.

Keine Neuigkeiten gibt es auch bei Manuel Konrad, der sich von seinem Wechsel vom FSV Frankfurt nach Dresden deutlich mehr versprochen hatte als einen regelmäßigen Platz auf der Ersatzbank und der nun bei Preußen Münster ein Thema ist, wo sein Ex-Trainer aus Frankfurter Zeiten, Benno Möhlmann, gestandene Verstärkungen sucht. Allerdings will Münster den Defensiv-Allrounder nur ausleihen. Dass Dynamo dazu sein Okay gibt, schätzt der „Kicker“ als „unrealistisch“ ein.

Modica mit Bekenntnis zu Dynamo

Noch ungeklärt ist derweil die Zukunft von Giuliano Modica über die laufende Saison hinaus. Nachdem Modicas Berater Silvio Meißner im Herbst erklärt hatte, nach den am Ende der Vorsaison erfolglosen Gesprächen über eine Verlängerung mit einer erneuten Kontaktaufnahme seitens der Dresdner Verantwortlichen zu rechnen, ist bislang nichts passiert.

Das erhaltene Vertrauen würde ich gern zurückzahlen. (Giuliano Modica)

Der Innenverteidiger selbst, der nach einer von Verletzungen durchzogenen Vorrunde beim 2:0-Sieg am Wochenende gegen Carl Zeiss Jena sein Comeback feierte, machte nun aber bei Tag24 keinen Hehl daraus, gerne bleiben zu wollen: „Ich muss sagen, dass ich Dynamo sehr dankbar bin. Ohne den Trainer und ohne Ralf Minge wäre ich nie so weit gekommen. Sie haben mich damals aus der Regionalliga hierher geholt, mich ins kalte Wasser geschmissen und mir Vertrauen geschenkt. Das würde ich gern zurückzahlen.“

Möglich scheint durchaus auch eine schnelle Einigung: „Ich denke schon, dass wir uns im Trainingslager und danach zusammensetzen werden und intensive Gespräche führen“, so Modica, der aktuell im Abwehrzentrum mit Florian Ballas und Jannik Müller um zwei Plätze kämpft.