Dynamo Dresden: Poker um Heise – Konrad begehrt

Preußen Münster denkt an Manuel Konrad

Manuel Konard

Manuel Konard (r. noch im Trikot des FSV Frankfurt) ist andernorts begehrt © Imago

Nachdem es Mitte der Woche noch so aussah, als könnte Dynamo Dresden mit Philip Heise schnell einen zweiten Winterneuzugang nach dem schon vor Weihnachten unter Vertrag genommenen Marcos Alvarez präsentieren, hat sich inzwischen ein Poker um den Linksverteidiger entwickelt.

Heise besitzt beim VfB Stuttgart zwar keine große sportliche Perspektive mehr, doch ohne Weiteres wollen die Schwaben den 25-Jährigen offenbar doch nicht ziehen lassen. Laut der Stuttgarter Zeitung fordert der VfB eine stattliche Ablöse von 500.000 Euro für den noch bis 2018 unter Vertrag stehenden Defensivmann. Eine Ablöse in dieser Größenordnung wird Dynamo aber kaum bezahlen und kann offenbar mit dem Trumpf punkten, dass sich Heise auf einen Wechsel nach Dresden festgelegt hat.

Zwischen diesem Verein und dem Spieler ist alles klar. (Heise-Berater Sascha Beumer)

Heises Berater Sascha Beumer nennt zwar keine Namen, bestätigte in Bild aber eine Einigung mit einem anderen Klub, bei dem es sich um die SGD handeln dürfte: „Wir haben dem VfB Stuttgart mitgeteilt, dass es einen Verein gibt, den wir favorisieren und wo Philip sehr gern hin will. Zwischen diesem Verein und dem Spieler ist alles klar. Wir hoffen jetzt, dass sich der VfB möglichst zeitnah mit diesem Verein einigt.“

Freigabe für Konrad fraglich

Letztlich ist davon auszugehen, dass sich beide Vereine in Bälde über die Wechselmodalitäten verständigen. Ob das auch für eine andere Personalie gilt, ist hingegen offen. Wie mehrere Medien, unter anderem westline.de berichten, beschäftigt sich Preußen Münster mit Manuel Konrad, der nach seinem Wechsel vom FSV Frankfurt zur SGD im vergangenen Sommer bislang nicht wie erhofft zum Zug gekommen und meist nur auf der Bank gesessen ist.

Ein Spielertyp wie Manuel ist in der Winterpause sehr gefragt (Konrad-Berater Stephan Engels)

„Münster wird nicht der einzige Verein sein, der einen Typen wie Manuel sucht. Lange Jahre Stammspieler und jetzt außen vor – genau dieser Spielertyp ist in der Winterpause nun einmal sehr gefragt“, deutet Konrads Berater Stephan Engels gegenüber „westline.de“ an, sich durchaus mit den Optionen auf dem winterlichen Transfermarkt zu beschäftigen. Allerdings ist fraglich, ob Dynamo dem als Backup sehr wertvollen Defensiv-Allrounder die Freigabe erteilen würde.

Merken