Dynamo Dresden: Sorgen um Florian Ballas

Kein Vertrag für Binyam Belay

Florian Ballas

Florian Ballas (l.) droht eine Zwangspause zur Unzeit © Imago

Mit dem 3:2-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching hat Dynamo Dresden am Samstag das Trainingslager in Bad Gögging mit einem Erfolg abgeschlossen. Inzwischen weilt der Dynamo-Tross wieder in der Heimat, wo es nach einem trainingsfreien Montag am morgigen Dienstag mit der Vorbereitung auf den Saisonstart weitergeht.

Etwas überraschend wird dann Binyam Belay nicht mehr dabei sein. Der 18 Jahre alte Äthiopier, der mit zwei Toren maßgeblich am Sieg gegen Unterhaching beteiligt war, muss sein Probetraining ohne Vertrag beenden. Nach Informationen von Tag24 haben letztlich taktische Defizite des Offensivspielers den Ausschlag gegeben. Dynamo möchte offenbar keinen Spieler mehr verpflichten, der nicht auf Anhieb eine Verstärkung darstellt.

Sprunggelenksblessur bei Ballas

Wohl ebenfalls nicht trainieren wird am Dienstag Florian Ballas, der gegen Unterhaching mit einer Verletzung am Sprunggelenk ausgewechselt werden musste. Trainer Uwe Neuhaus bangt um seinen Abwehrchef, der bereits in der vergangenen Spielzeit eine Zwangspause einlegen musste: „Ich musste sofort an das gerissene Syndesmoseband von letzter Saison und den wochenlangen Ausfall denken. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist. Aber wenn´s jetzt wieder so käme, wäre das eine Vollkatastrophe. Da hätte ich lieber 50:0 verloren…“, machte Neuhaus in Bild deutlich, welchen Stellenwert Ballas besitzt.

Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist. (Uwe Neuhaus)

Ersten Vermutungen zufolge soll es sich bei Ballas aber eher um eine Verletzung des Außenbandes handeln. In diesem Fall wäre ein Einsatz zum Saisonauftakt am 30. Juli gegen den MSV Duisburg zumindest nicht ausgeschlossen. Eine Diagnose dürfte es am heutigen Montag geben.

Wo landet Dresden 2018? Jetzt wetten!