Erzgebirge Aue: Adam Susac verlässt die Veilchen

Innenverteidger erhält keinen neuen Vertrag

Zweikampf zwischen Susac und Freis

Verlässt Aue. Adam Susac hat über die Saison hinaus keine Zukunft im Erzgebirge. ©Imago/Zink

In der vergangenen Saison war Adam Susac ein wesentlicher Bestandteil der Auer Defensive, die mit nur 21 Gegentore den Aufstieg in Liga zwei schaffte. Eine Spielklasse höher lief es für den Innenverteidiger weniger erfreulich, kam er nur auf 13 Einsätze und wurde, seitdem Domenico Tedesco das Traineramt übernommen hat, gar nicht mehr berücksichtigt. Entsprechend ist es wenig überraschend, dass Erzgebirge Aue nach Liga-Zwei.de-Informationen den auslaufenden Vertrag mit dem 27-Jährigen nicht verlängern wird.

Innenverteidiger-Not?

Wohin es den zweikampfstarken Kroaten zieht, ist noch offen. Durch seine guten Darbietungen in der Spielzeit 2015/16 dürfte er aber gewiss für einige Mannschaften interessant sein. Da ein Verbleib von Steve Breitkreuz und dem unter Tedesco in der Abwehr eingesetzten Louis Samson alles andere als sicher ist, werden sich die Verantwortlichen der Veilchen auf dem Transfermarkt nach Innenverteidigern umschauen müssen. Mit Fabian Kalig steht – Stand jetzt – nur Einer für die kommende Saison unter Vertrag. 

Gewinnt Aue in DüsseldorfJetzt wetten!