Erzgebirge Aue: Moise Ngwisani ist der erste Neuzugang

Defensivtalent käme auch im Abstiegsfall

Domenico Tedesco

Freut sich über seinen ersten Neuzugang: Domenico Tedesco © Imago

Obwohl alle Konzentration auf den Kampf um den Klassenerhalt gerichtet ist, finden die Verantwortlichen von Erzgebirge Aue auch Zeit, schon an die neue Saison zu denken. Am gestrigen Donnerstag konnten die Veilchen so gleich zwei Personalien verkünden. Nach der Verlängerung mit Routinier Christian Tiffert um ein Jahr bis zum 30. Juni 2018 gab der FC Erzgebirge auch seinen ersten Sommerneuzugang bekannt.

Aus der U19 des VfL Bochum wechselt Moise Ngwisani und unterschrieb einen am 1. Juli in Kraft tretenden Dreijahresvertrag, der sowohl für die 2. Bundesliga als auch für die 3. Liga Gültigkeit besitzt.

Ngwisani als Hertner-Konkurrent?

Der 19-jährige Ngwisani, der sich auf der linken Abwehrseite am wohlsten fühlt, aber auch links offensiv und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, wurde bis 2015 beim VfB Stuttgart ausgebildet und kam dann über den 1. FC Heidenheim nach Bochum. Für den VfL bestritt der gebürtige Heidenheimer in der laufenden Saison bislang 19 Partien in der Junioren-Bundesliga.

Ngwisani, der keine Ablöse kostet, ist wohl in erster Linie als Alternative zum bislang als Linksverteidiger nahezu konkurrenzlosen Sebastian Hertner eingeplant.

Gewinnt Aue gegen Hannover? Jetzt wetten!