FC Ingolstadt: Nicky Kuiper als Übergangslösung? – Leihe bis zum Ende der Saison angedacht

Mit einem Doppeltest um 14 Uhr gegen den FC Gabala und um 16 Uhr gegen Inter Baku endet für den FC Ingolstadt am heutigen Dienstag die Phase der Vorbereitungsspiele während des Trainingslagers im türkischen Belek. Gegen die beiden Klubs aus Aserbaidschan wird Trainer Tomas Oral zwei verschiedene Mannschaften auf den Platz schicken und hat so noch einmal die Gelegenheit, seinen gesamten Kader binnen kurzer Zeit im Spiel zu sehen.

So sind wohl auch die zuletzt angeschlagenen Andreas Buchner und Andreas Görlitz wieder dabei. Lediglich das Mitwirken von Caiuby aufgrund einer im Test gegen Eintracht Braunschweig letzte Woche zugezogenen Fußverletzung ist noch fraglich.

In einem der beiden Spiele auf dem Platz stehen wird auch Testspieler Nicky Kuiper, über dessen Verpflichtung noch nicht final entschieden ist. Weil aber Ingolstadt mit dem Brasilianer Danilo Soares von Austria Lustenau für die kommende Saison bereits die gewünschte Alternative für die linke Abwehrseite zum bislang konkurrenzlosen Andreas Schäfer bis 2016 verpflichtet hat, ist ein Kauf von Kuiper unwahrscheinlich geworden.

Laut “Kicker” überlegen die Schanzer aber, den 23 Jahre alten Niederländer vom FC Twente Enschede für die Rückrunde auszuleihen, um so bei Bedarf auf der Linksverteidigerposition eine gelernte Alternative zu haben, sollte Schäfer gesperrt oder verletzt ausfallen. Ob Kuiper mit dieser Variante einverstanden wäre, ist aber offen.