Fortuna Düsseldorf: Interesse an Stuttgarts Philip Heise?

Gelingt der Anschluss ans Mittelfeld?

Bis zum eigenen Spiel am Montagabend gegen den 1. FC Nürnberg kann Fortuna Düsseldorf dank des 2:1-Sieges am letzten Wochenende beim SC Freiburg die Spiele der Konkurrenz im Tabellenkeller einigermaßen entspannt verfolgen. Nachdem der MSV Duisburg am Freitag bei der SpVgg Greuther Fürth nicht über ein 1:1 hinausgekommen ist, stehen besonders die Partien des TSV 1860 München (gegen den VfL Bochum) und des SC Paderborn (bei Arminia Bielefeld) am Sonntag im Fokus.

Verlieren beide, bliebe der Düsseldorfer Vorsprung auf die Plätze 16 und 17 mit sechs bzw. neun Punkten komfortabel und könnte sogar noch weiter ausgebaut werden. Gleichzeitig bietet sich für die Fortuna die große Chance, mit einem Sieg zum breiten Mittelfeld der Liga aufzuschließen. Aktuell jedenfalls sind es auch nur sieben Punkte bis Platz sieben.

Heise in Stuttgart außen vor

Erfolge in den nächsten Wochen wären vor allem auch im Hinblick auf die Planung der neuen Saison wichtig. Denn sollte der Klassenerhalt schon einige Spieltage vor Schluss perfekt sein, hätte die Fortuna gegenüber anderen Vereinen mit unklarer Ligazugehörigkeit einen großen Vorteil.

Möglicherweise auch im Werben um Philip Heise vom VfB Stuttgart, für den sich die Rheinländer nach Informationen der „Stuttgarter Zeitung“ interessieren sollen. Nach seinem Wechsel vom 1. FC Heidenheim nach Stuttgart im letzten Sommer kam der 24-jährige Linksverteidiger bislang nur auf drei Bundesliga-Einsätze und stand letztmals Anfang Dezember im Kader.

Trotz Vertrages bis 2018 ist ein erneuter Wechsel, eventuell auch auf Leihbasis, vorstellbar. Bei der Fortuna könnte die linke Abwehrseite dann ein neues Gesicht bekommen. Der Vertrag von Routinier Axel Bellinghausen läuft aus, Lukas Schmitz überzeugte zuletzt im Mittelfeld und ob der im Winter an Dynamo Dresden verliehene Fabian Holthaus zurückkehrt, bleibt abzuwarten.