Fortuna Düsseldorf: Nielsen-Verpflichtung schon fix?

Norweger kommt wohl aus Freiburg

Havard Nielsen

Soll künftig für die Fortuna auf Torejagd gehen: Havard Nielsen © Imago

Gegen den englischen Premier-League-Aufsteiger Brighton & Hove Albion hat Fortuna Düsseldorf am gestrigen Freitag in einem Testspiel mit 0:2 den Kürzeren gezogen. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel präsentierte sich aber über weite Strecken sehr ordentlich und kassierten erst eine Viertelstunde vor dem Ende mit einem Doppelschlag beide Gegentore. Zuvor hatte die Fortuna mehrere Chancen zur eigenen Führung ausgelassen.

Für mehr Effizienz im Torabschluss soll künftig noch ein weiterer Neuzugang sorgen, den die Rheinländer offenbar fest an der Angel haben. Nachdem es schon seit längerem Gerüchte über einen bevorstehenden Wechsel von Havard Nielsen vom SC Freiburg nach Düsseldorf gibt, scheint die Personalie am gestrigen Freitag Fahrt aufgenommen zu haben. Denn mit dem polnischen Nationalspieler Bartosz Kapustka hat Freiburg nun den Ersatz verpflichtet, der für den Sport-Club die Voraussetzung ist, um Nielsen die Freigabe zu erteilen.

Ablöse bei 500.000 Euro

Und nun könnte es schnell gehen, denn wie der Express berichtet, wurde Nielsen noch am späten Freitagabend im Trainingslager im österreichischen Maria Alm erwartet und soll heute erstmals mit den neuen Kollegen trainieren. Der Vertrag soll demnach schon unterschrieben sein.

Nielsen, der in den letzten eineinhalb Jahren in Freiburg nicht wie erhofft zum Zug gekommen ist, soll eine Ablöse im Bereich von einer halben Million Euro kosten.

Abgeschlossen sind die Personalplanungen mit der Nielsen-Verpflichtung aber noch nicht. So soll nach Möglichkeit auch noch ein neuer Rechtsverteidiger kommen.

Wo landet Düsseldorf 2018? Jetzt wetten!