Fortuna Düsseldorf: Sorgen um Kaan Ayhan

Droht dem Allrounder eine Zwangspause?

Kaan Ayhan

Plagt sich mit einer Bronchitis herum: Kaan Ayhan © Imago

Den ersten Punkt im neuen Jahr, der am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Kaiserslautern eingefahren wurde, hatte Fortuna Düsseldorf insbesondere Kaan Ayhan zu verdanken, der kurz vor Schluss beim Stand von 1:1 für seinen schon geschlagenen Schlussmann Michael Rensing rettete und einen Heber von Lauterns Robert Glatzel von der Linie kratzte.

Ayhan, der von Trainer Friedhelm Funkel für den gesperrten Alexander Madlung in die Innenverteidigung zurückgezogen wurde, stellte damit einmal mehr seinen großen Wert für die Rheinländer unter Beweis, die nun allerdings um den Deutsch-Türken bangen müssen und das gleich in doppelter Hinsicht.

Heute Termin beim Lungenarzt

Zum einen wird es nicht einfach, den mit einer Ausstiegsklausel ausgestatteten Allrounder über diese Saison hinaus zu halten und zum anderen ist aktuell fraglich, ob Ayhan in den nächsten Spielen mitwirken kann.

Denn wie Bild berichtet, plagt sich der 22-Jährige schon seit Wochen mit einer Bronchitis herum, die in Phasen hoher Belastung zu Atemknappheit führt und aus der sich eine Lungenentzündung entwickeln könnte. Um die Beschwerden loszuwerden und die Risiken besser einschätzen zu können, stellt sich Ayhan heute bei einem Lungenspezialisten vor.

Solange ich nicht rumlaufe wie Falschgeld, ziehe ich das durch! (Kaan Ayhan)

Mit einer Zwangspause rechnet der ehemalige Schalke indes nicht wirklich und will auch am Samstag im Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth auf dem Platz stehen: „Solange ich nicht rumlaufe wie Falschgeld, ziehe ich das durch! Wenn ich aber merke, dass es gar nicht mehr geht oder ich der Mannschaft gar nicht mehr helfen kann, würde ich aussetzen.“

Gewinnt Düsseldorf in Fürth? Jetzt wetten!