Hansa Rostock: Letzte Chance für Kevin Pannewitz?

Vor einer Woche sorgte der FC Hansa Rostock für mächtig Aufsehen, als er im Vorfeld des Pokalspiels gegen den VfL Bochum mit Jörg Hahnel, Matthias Holst, Tino Semmer, Stephan Gusche und Kevin Pan­newitz kurzerhand fünf Akteure wegen disziplinarischer Verfehlungen aus dem Kader strich und für einige Tage suspendierte.

Inzwischen ist das Quintett wieder ins Training zurückgekehrt, wobei zumindest bei vier der fünf Spieler der Vorfall in Kürze vergessen sein dürfte. Dies gilt allerdings nicht für den 19 Jahre alten Pannewitz, der sich, seitdem er dem Profikader angehört, schon zahlreiche Fehltritte geleistet hat, weshalb die Verantwortlichen um Trainer Peter Vollmann und Manager Stefan Beinlich allen Grund zu der Befürchtung haben, dass der talentierte Mittelfeldakteur die Kurve hin zu einer professionellen Einstellung nicht bekommen könnte.

So wird sich Pannewitz in den nächsten Wochen und Monaten rein gar nichts mehr erlauben dürfen, will er weiter beim FC Hansa Rostock in der ersten Mannschaft spielen. Während aus dem suspendierten Quintett vor allem Semmer gute Chancen hat, am Montag im Liga-Spiel gegen Bochum von Beginn an aufzulaufen, muss Pannewitz seinem Trainer nun beweisen, sich bessern zu wollen, wie Vollmann im “Kicker” verdeutlichte: “Für Kevin ist die Situation noch nicht vorbei.“