SSV Jahn Regensburg: Franciszek Smuda als neuer Trainer bestätigt

Wie bereits erwartet worden war, hat der SSV Jahn Regensburg am heutigen Mittwoch seinen neuen Trainer vorgestellt. Wie Sportchef Franz Gerber, der selbst nicht weiter für das Amt des Interimstrainers zur Verfügung stand, bekannt gab, wird Franciszek Smuda ab sofort das Kommando beim Tabellenletzten der 2. Bundesliga übernehmen und schon morgen das erste Training nach der Winterpause leiten.

Gerber, der noch vor einer Woche von fünf verbliebenen Kandidaten gesprochen hatte, zeigte sich mit der Verpflichtung des 64 Jahre alten Fußball-Lehrers sehr zufrieden: „Der Trainer ist die wichtigste Personalie von allen. Deswegen darf es hier keinen Schnellschuss geben, sondern die Entscheidung muss gewissenhaft getroffen werden. Deswegen freue ich mich umso mehr, dass es uns gelungen ist, innerhalb von zwei Wochen eine Lösung zu präsentieren. Wir trauen Franciszek Smuda absolut zu, die schwierigen Aufgaben, die in der 2. Bundesliga unbestritten vor uns liegen, erfolgreich zu bewältigen. Wir freuen uns, mit Smuda einen international anerkannten Fachmann als neuen Cheftrainer von Jahn Regensburg präsentieren zu können. Smuda ist in Polen und Osteuropa eine Koryphäe und es ist für Jahn Regensburg etwas besonderes, einen Trainer dieses Formats verpflichtet zu haben.“

Sprachlich bedeutet das Engagement Smudas, der seit seinem Aus als Nationaltrainer Polens nach der EM 2012 arbeitslos war, keine Probleme, da der erfahrene Coach zwischen 1989 und 1993 fast durchgängig im fränkischen Raum als Spieler wie als Trainer tätig war und sein Sohn noch heute dort lebt.