TSV 1860 München: Kommt der Nigerianer Derick Ogbu für den Sturm?

Weil die Verantwortlichen in den vergangenen Monaten sehr solide gewirtschaftet haben, ist der TSV 1860 München auch ohne die eigentlich eingeplanten Finanzspritzen von Investor Hasan Ismaik, der sein Engagement nach dem gestrigen Krisengipfel womöglich beenden wird, handlungsfähig. Unabhängig von den Geldern aus Jordanien soll so in der Winterpause noch ein neuer Stürmer kommen, wobei für die vakante Position im Angriff neben dem heiß gehandelten Erik Jendrisek vom SC Freiburg nun ein zweiter Name kursiert.

Laut der “TZ” haben die Münchner Löwen großes Interesse an Derick Ogbu vom belgischen Erstligisten Oud-Heverlee Leuven. Der 22 Jahre alte Nigerianer, der nicht zum Kreis der Nationalelf seines Landes zählt, erzielte in der laufenden Saison der Jupiler League bei 22 Einsätzen fünf Tore und bereitete drei Treffer vor.

Wie die “TZ” weiter berichtet, soll Ogbu zunächst bis zum Sommer ausgeliehen werden, was zweifelsohne günstiger wäre als ein Kauf von Jendrisek, für den der SC Freiburg eine Ablöse wohl im mittleren sechsstelligen Bereich verlangen würde.

Ogbu, der im Sommer 2011 aus Katar vom Umm-Salal Sport Club nach Belgien gekommen ist und in seinem ersten Jahr immerhin neun Treffer markierte, steht bei Oud-Heverlee Leuven zwar nur noch bis Saisonende unter Vertrag, doch kann und wird der Verein von einer Option Gebrauch machen und das Arbeitspapier des Angreifers bis 2014 verlängern. Dass Ogbu aber in Belgien bleibt, ist eher unwahrscheinlich, da neben den Löwen auch Real Valladolid und Bursaspor Interesse bekunden sollen.