VfB Stuttgart: Bemühungen um Asano und Mané

Beide Leihspieler sollen länger bleiben

Takuma Asano

Takuma Asano soll ein weiteres Jahr in Stuttgart bleiben © Imago

Durch den gestrigen Last-Minute-Sieg von Eintracht Braunschweig gegen den 1. FC Heidenheim (3:2) ist der Druck auf den VfB Stuttgart vor dem heutigen Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth noch einmal gewachsen. Nur noch zwei Zähler beträgt der Vorsprung der Schwaben, die zuletzt über zwei Remis nicht hinaus kamen, auf den dritten Platz und sollten daher in Fürth am besten dreifach punkten.

Nicht mit dabei sind dann etwas überraschend Ebenezer Ofori und Alexandru Maxim, die Trainer Hannes Wolf fü seinen 18er-Kader nicht berücksichtigte. Anders als Carlos Mané und Takuma Asano, wobei der Japaner nach einer schwächeren Vorstellung beim 1:1 gegen den VfL Bochum um seinen Platz in der Startelf bangen muss.

Schnelle Entscheidung bei Asano?

Sicher ist indes, dass der VfB die beiden Leihspieler gerne über diese Saison hinaus halten würde. Nachdem sich der bis 2018 von Sporting Lissabon ausgeliehene Mané zu Beginn der Woche schon sehr klar für einen Verbleib in Stuttgart ausgesprochen hat, betonte nun auch Sportvorstand Jan Schindelmeiser in Bild, trotz der einen oder anderen Hürde eine weitere Zusammenarbeit anzustreben: „Unter bestimmten Umständen kann Sporting ihn im Sommer zurückholen. Aber das hängt an vielen Details. Wir werden uns auf jeden Fall sehr bemühen, ihn zu halten.“

Die Wahrscheinlichkeit, dass Takuma ein weiteres Jahr beim VfB spielt, ist hoch. (Jan Schindelmeiser)

Und im Falle von Asano, der bis zum Ende der Saison inklusive einer Option auf ein weiteres Jahr vom FC Arsenal ausgeliehen ist, zeigt sich Schindelmeiser sogar sehr zuversichtlich: „Die Wahrscheinlichkeit, dass Takuma ein weiteres Jahr beim VfB spielt, ist hoch. Wir werden noch in diesem Monat Kontakt zu Arsenal aufnehmen.“

Oberste Voraussetzung bei beiden Personalien dürfte freilich der Aufstieg in die Bundesliga sein. Dazu können und wollen Mané und Asano schon heute wieder ihren Teil beitragen.

Steigt der VfB Stuttgart auf? Jetzt wetten!