VfL Bochum: Daniel Engelbrecht und Sören Bertram auf Leihbasis in die dritte Liga?

Nachdem Sportvorstand Jens Todt im Dezember mehrfach betont hat, dass der VfL Bochum ohne Neuzugänge in die Rückrunde gehen wird, scheint sich der Revierklub noch offenbar doch noch nach Verstärkungen umzusehen. So soll sich der VfL laut „Der Westen“ um Matthias Zimmermann von Borussia Mönchengladbach bemüht haben, der letztlich aber der SpVgg Greuther Fürth den Vorzug gab. Sollte sich die Möglichkeit ergeben, kostengünstig an einen Außenverteidiger zu kommen, würde Bochum vermutlich zuschlagen.

Weitaus wahrscheinlicher als Neuzugänge ist aber, dass der eine oder andere Akteur aus der zweiten Reihe den Verein im Winter noch verlässt, was wiederum das Budget für neue Spieler erhöhen würde.

Kandidaten für einen Wechsel auf Leihbasis in die dritte Liga sind die erst im Sommer gekommenen Daniel Engelbrecht und Sören Bertram, die in der Hinrunde überwiegend in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga spielten und bei den Profis jeweils nur auf einen Einsatz in der 2. Bundesliga kamen.

Nach dem Vorbild von Marc Rzatkowski, der vergangene Saison auf Leihbasis bei Arminia Bielefeld eine sehr positive Entwicklung genommen hat, könnten Engelbrecht und Bertram zumindest bis zum Saisonende zu einem Drittligisten abgegeben werden. Während für Flügelspieler Bertram aber wohl noch keine Anfragen vorliegen, soll Angreifer Engelbrecht beim Halleschen FC einer von vielen Kandidaten sein.