VfL Bochum: Trio soll zeitnah verlängern – Keine Angebote für Simon Terodde

Am Freitag ins Trainingslager

Als einer der ersten Zweitligisten startet der VfL Bochum am heutigen Montag um 15 Uhr in die Vorbereitung auf die Rückrunde und bereits am Freitag steigt die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek in den Flieger Richtung Türkei, wo in Belek sieben Tage lang an den Grundlagen für die verbleibenden 15 Saisonspiele und das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München gearbeitet wird.

Simon Terodde (VfL Bochum) beim Spiel in Braunschweig.

Simon Terodde (rotes Trikot) wird den VfL Bochum wohl trotz Verlust seines Stammplatzes nicht verlassen. ©imago

Mit an Bord ist natürlich auch Sportvorstand Christian Hochstätter, für den kaum Zeit bleiben dürfte, das angenehme Wetter in der Türkei zu genießen. Hochstätter hat einige Personalien abzuarbeiten, zuvorderst natürlich die Verlängerung mit Trainer Verbeek, wobei aktuell ein Ausgang der Gespräche offen erscheint.

Celozzi, Perthel und Losilla sollen bleiben

Gleichzeitig wird Hochstätter aber auch dem Spielerkader widmen. Neuzugänge sind zwar tendenziell eher keine zu erwarten, doch dafür gilt es die Gespräche mit Spielern, deren Verträge auslaufen, voranzutreiben. Wer ganz oben auf der Prioritätenliste steht, verriet nun der Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Peter Villis im „Kicker“ (Ausgabe 1/2016 vom 04.01.2016): „Wir möchten mit Stefano Celozzi, Timo Perthel und Anthony Losilla verlängern.“

Zugleich dementierte Villis einen bevorstehenden Abgang von Torjäger Simon Terodde, der zuletzt von verschiedener Seite mit Hannover 96 und dem SV Werder Bremen in Verbindung gebracht wurde: „Für Simon Terodde liegen dem VfL keine Angebote vor.“Sollte sich dies noch ändern und eine konkrete Offerte für den Angreifer eingehen, wäre der VfL vermutlich bei entsprechender Ablöse durchaus gesprächsbereit. Parallel dazu würden aber sicherlich die Bemühungen um einen neuen Stürmer intensiviert.