Vorschau auf 1. FC Nürnberg vs Kaiserslautern

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 19.12.2016

Daniel Halfar und Hanno Behrens

Daniel Halfar und Hanno Behrens haben den Ball und einen guten Jahresabschluss im Blick © Imago

Was muss ich tun?Was bekomme ich? 
10€ setzenGewinn o. Geld zurück bei falschem TippJetzt wetten!
Min. 10€ einzahlenVerdoppelung d. Einzahlung + 10€ gratisJetzt wetten!

Zum Abschluss des Zweitliga-Jahres treffen am Montagabend mit dem 1. FC Nürnberg und dem 1. FC Kaiserslautern zwei große Traditionsvereine aufeinander, die gefühlt noch immer Bundesligist sind, nun aber schon beide seit längerem im Unterhaus festsitzen und der 2. Bundesliga mit Blick auf die Tabelle wohl auch über die laufende Saison hinaus erhalten bleiben werden.

Nürnberg hinkt den Erwartungen mit 22 Punkten aus 16 Spielen ebenso hinterher wie der FCK, der nach einem zwischenzeitlichen Aufschwung auf der Stelle tritt und sogar noch drei Zähler weniger auf dem Konto hat.

Club nicht konstant genug – FCK mit drei torlosen Remis in Folge

Nach einem kapitalen Fehlstart mit nur zwei Punkten aus den ersten sechs Spielen schien der 1. FC Nürnberg ähnlich wie im letzten Jahr eine Aufholjagd hinlegen zu können, die nach vier Siegen in Folge aber mit einem 2:3 im Pokal gegen den FC Schalke 04 unterbrochen und nach danach immerhin noch vier Punkten aus den beiden Spielen beim FC St. Pauli (2:1) und gegen Erzgebirge Aue (1:1) weitgehend gestoppt wurde.

Denn danach reichte es gegen die Würzburger Kickers (2:2), beim VfB Stuttgart (1:3) und gegen den SV Sandhausen (1:3) nur zu einem von neun möglichen Punkten, ehe der 2:0-Erfolg vorige Woche bei Fortuna Düsseldorf wieder als Mutmacher diente. Auch der 1. FC Kaiserslautern hat einen Fehlstart hingelegt, der sogar neun Spiele dauerte, nach denen lediglich sechs Punkte auf dem Konto standen. Seitdem aber haben die Roten Teufel nicht mehr verloren und bemerkenswerterweise in sieben Partien nur noch ein Gegentor kassiert.

Nach zunächst drei Siegen in Serie gegen den VfL Bochum (3:0), bei der SpVgg Greuther Fürth (1:0) und gegen den 1. FC Union Berlin (1:0) reichte es zuletzt allerdings nur noch zu vier Unentschieden. Nach einem 1:1 beim TSV 1860 München endeten die letzten drei Spiele gegen den Karlsruher SC, beim FC St. Pauli und gegen Erzgebirge Aue allesamt mit 0:0. Wenig überraschend, dass der FCK mittlerweile sowohl die beste Defensive als auch die schwächste Offensive der Liga stellt.

1. FC Nürnberg: Keine Änderungen zu erwarten

Mit Georg Margreitter und Tim Matavz standen vergangene Woche in Düsseldorf zwei Leistungsträger nach wochenlangen Pausen erstmals wieder in der Startelf und unterstrichen auf Anhieb ihren Wert für die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz. Während die Defensive mit Margreitter wieder deutlich besser stand, erzielte Matavz mit seinem fünften Saisontor im ersten zehnten Einsatz das entscheidende 2:0.

Coach Schwartz hat nun keinen Grund, seine erfolgreiche Elf groß zu verändern. Mit Edgar Salli (Mittelhandbruch) gibt es zwar einen neuen Verletzten zu beklagen, doch der Kameruner saß zuletzt ohnehin nur auf der Bank. Weiterhin nicht dabei sind Tim Leibold, dessen Schambeinprobleme über die Winterpause abklingen sollen, und Patrick Erras, der nach seinem Kreuzbandriss im neuen Jahr auch wieder angreifen soll.

1. FC Kaiserslautern: Ewerton zurück, Ziegler gesperrt

Sechsmal in Folge bot Lauterns Trainer Tayfun Korkut die gleiche Startelf auf, ehe er gegen Aue gleich drei Wechsel vornahm. Während Naser Aliji gesund auf der Bank Platz nahm, fehlten Ewerton krank und Lukas Görtler angeschlagen.

Abwehrchef Ewerton wird nun sicherlich wieder zurückkehren und Tim Heubach verdrängen. Für den nach einer Oberschenkelprellung erst am Freitag wieder ins Training eingestiegenen Görtler könnte es dagegen nur zum Joker reichen. Jacques Zoua und Osayamen Osawe würden dann erneut das Sturmduo bilden.

Eine weitere Umstellung ist diesmal vor der Abwehr nötig, weil Patrick Ziegler gelbgesperrt fehlt. Hoffnungen auf dessen Rolle als einziger Sechser in der Mittelfeldraute darf sich Alexander Ring machen, aber auch eine Doppelsechs mit Christoph Moritz und Daniel Halfar oder Ring ist möglich. Weiter nicht dabei sind die Langzeitverletzten Mensur Mujdza, Kacper Przybylko und Sebastian Kerk.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Wett Tipps zum Spiel

Der Sieg in Düsseldorf dürfte Nürnberg nochmals Rückenwind verliehen haben und obwohl mit dem FCK eine seit Wochen zumindest defensiv stabile Mannschaft zu Gast ist, glauben wir zum Jahresabschluss an einen Heimdreier des Clubs, wofür die Quote 1,80 von tipico auf jeden Fall attraktiv klingt.

Nürnberg gewinnt – 1,80 mit tipico – jetzt wetten 

In den letzten sechs Spielen des 1. FC Kaiserslautern fielen insgesamt nur vier Tore. Weil es nicht unbedingt wahrscheinlich ist, dass die beste Defensive der Liga plötzlich große Lücken lässt und zugleich die schwächste Offensive auf einmal ein Schützenfest veranstaltet, glauben wir trotz der guten Nürnberger Angriffsreihe an eher wenig Tore.

Maximal 2 Tore – 1,75 mit betway – jetzt wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go und bei Sport 1 (Anstoß: Montag, 20.15 Uhr)