Vorschau auf Braunschweig vs Karlsruhe

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 21.05.2017

Setzt sich Nyman durch? Jetzt auf Braunschweig gegen KSC wetten

Christoffer Nyman will der KSC-Defensive entwischen. ©Imago

Dass sich Eintracht Braunschweig und der Karlsruher SC in der kommenden Saison, abgesehen vielleicht vom DFB-Pokal, nicht begegnen werden, steht schon seit längerem fest. Während der Abstieg des KSC schon am 31. Spieltag besiegelt war und die Badener die Saison definitiv als Schlusslicht beenden werden, hofft man in Braunschweig noch auf die Bundesliga.

Um noch direkt aufzusteigen, müsste die Eintracht indes nicht nur drei Punkte, sondern auch sechs bzw. zehn Tore auf Hannover 96 oder den VfB Stuttgart gutmachen, was beide nicht wirklich wahrscheinlich ist. Vielmehr geht es für Braunschweig darum, das 0:6-Debakel aus der Vorwoche bei Arminia Bielefeld aus den Kleidern zu schütteln und mit einem guten Auftritt Selbstvertrauen für die Relegation zu tanken.

Braunschweig kein gutes Pflaster für den KSC

Mit der starken Bilanz von 28 Punkten aus den 13 Spielen zuvor, von denen nur das Derby bei Hannover 96 (0:1) knapp verloren wurde, ist Eintracht Braunschweig vergangene Woche zuversichtlich nach Bielefeld gereist und nichts deutete im Vorfeld auf einen rabenschwarzen Tag hin. Doch dann bekam die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht 90 Minuten lang kein Bein auf den Boden und ging beinahe ohne Gegenwehr unter. Die Verantwortlichen haben anschließend zwar alles versucht, mentale Aufbauarbeit zu leisten, doch ob diese erfolgreich war, wird erst die Partie gegen den KSC zeigen.

Hoffnung auf ein wichtiges Erfolgserlebnis vor der wahrscheinlichen Relegation macht die Statistik. Von den bisherigen 18 Heimspielen gegen den KSC gewann Braunschweig elf und verlor bei fünf Remis nur zwei.

Beim KSC stehen unterdessen schon die Planungen für die neue Drittliga-Saison im Vordergrund. Trainer Marc-Patrik Meister, dessen Bilanz sich mit einem Sieg und fünf Niederlagen nicht wirklich berauschend liest, setzt im Endspurt überwiegend auf Spieler, die auch kommende Saison das KSC-Trikot tragen werden. Ein positives Ergebnis in Braunschweig soll aber natürlich dennoch her, um mit einem gute Gefühl in die Pause gehen zu können.

Eintracht Braunschweig: Hoffnung auf Sauer

Nach dem Debakel von Bielefeld darf man gespannt sein, welche Elf Eintracht-Trainer Lieberknecht auf den Platz schicken wird. Von einigen Veränderungen ist auf jeden Fall auszugehen. So besteht die Hoffnung, dass Maximilian Sauer nach seiner Bänderverletzung wieder anstelle von Niko Kijewski rechts verteidigen kann.

Im Mittelfeld ist eine Umstellung von Raute auf Doppelsechs nicht unwahrscheinlich. Quirin Moll würde dann neben Mirko Boland in die Mannschaft rücken und vermutlich Jan Hochscheidt verdrängen. Es sei denn, Lieberknecht will das Risiko einer Sperre für die Relegation beim mit vier gelben Karten vorbelasteten Boland vermeiden.

Trotz ihrer schwachen Auftritte werden auf den Außenbahnen Onel Hernandez und Nik Omladic wohl in der Mannschaft bleiben, haben beide doch schon gezeigt, stets für den entscheidenden Moment gut sein zu können. Und auch das Angriffsduo Christoffer Nyman und Domi Kumbela wird vermutlich wieder Lieberknechts Vertrauen erhalten.

Wie stehen die Quoten?

AnbieterBTSV gewinntKSC gewinnt 
888sport2.6024.00Jetzt wetten!
bet3651.3512.00Jetzt wetten!
tipico1.3011.20Jetzt wetten!

Karlsruher SC: Drei U20-Nationalspieler fehlen

Mit Matthias Bader, Benedikt Gimber und Fabian Reese hat der KSC gleich drei Spielern die Freigabe für die U20-Nationalmannschaft erteilt, die nun schon bei der WM in Südkorea weilen und dementsprechend in Braunschweig fehlen. Ebenso wie die verletzten Manuel Torres, Boubacar Barry und Jonas Meffert, während Ylli Sallahi, Dimitris Diamantakos, Moritz Stoppelkamp und Florian Kamberi zur U23 abgeschoben wurden.

In Braunschweig wird Trainer Marc-Patrick Meister voraussichtlich wieder eine sehr junge Mannschaft auf den Platz schicken, in der im Vergleich zur Vorwoche Bjarne Thoelke und Valentino Vujinovic die Positionen von Gimber und Reese einnehmen könnten.

Grischa Prömel, Enrico Valentini, Stefan Mugosa und Franck Kom sind weitere Alternativen, die alle vor ihrem letzten Einsatz im KSC-Trikot stehen.

Wett Tipps zum Spiel

Braunschweig hat zwölf von 16 Heimspielen gewonnen, während der KSC schon neun Auswärtspleiten kassiert hat. Die Eintracht wird zudem alles daran setzen, um die Scharte von Bielefeld auszumerzen und Selbstvertrauen für die Relegation zu tanken.

Tipp: Braunschweig gewinnt. Einsatz: 10€. Gewinn: 14€. Heute bei 888sport – Gewinn verdoppeln (28€)!

Der KSC stellt mit 26 Toren die schwächste Offensive der Liga. In den Spielen mit Braunschweiger Beteiligung fielen zwar zuletzt zweimal mindestens vier Tore, aber nur in einem der 15 Spiele zuvor.

Tipp: Max 3 Tore im Spiel. Einsatz: 10€. Gewinn: 17€. Heute bei 888sport – Gewinn verdoppeln (34€)!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 15.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr bei Hattrick – die 2. Bundesliga (Sport 1)

Exklusive Gratiswette für Liga-Zwei.de-Leser

AnbieterGutscheincodeGratiswette 
InterwettenVIP*****10€Jetzt einlösen!