Vorschau auf Erzgebirge Aue vs Hannover 96

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 22.04.2017

Setzt sich Soukou gegen Anton durch? Jetzt auf Erzgebirge Aue gegen Hannover wetten

Cebio Soukou will gegen Hannover nicht ins Straucheln geraten. ©Imago/Picture Point

2. Liga-Bonus:

AnbieterGutscheincodeWert 
InterwettenVIP*****

10€Jetzt einlösen!

tipicoMAX*****
10€Jetzt einlösen

Berücksichtigt man nur die letzten Wochen, erwartet Erzgebirge Aue Hannover 96 zu einem Spitzenspiel. Während die Veilchen aus den letzten sechs Spielen 13 Punkte holten, bringt es 96 auf 14 Zähler. In der Gesamttabelle liegen allerdings Welten zwischen beiden Klubs.

Während Aue mit der guten Ausbeute der letzten Spiele nur die Chancen auf den Klassenerhalt gewahrt hat, aber noch immer auf dem Relegationsplatz steht, hat Hannover als Tabellenzweiter den direkten Aufstieg in der eigenen Hand. Bei jeweils nur zwei Punkten Vorsprung auf die Plätze drei und vier könnte in der Endabrechnung aber jeder Patzer einer zu viel sein.

Tedescos Serie gerissen – Hannover seit sechs Spielen ohne Gegentor

Trotz einer abermals guten Leistung kassierte Aue am vergangenen Wochenende mit dem 1:2 beim 1. FC Nürnberg die erste Niederlage im sechsten Spiel unter Trainer Domenico Tedesco. Aus der Bahn werfen will man sich von dieser Pleite aber auf keinen Fall, sondern an die überragende Bilanz der Wochen zuvor anknüpfen, in der vor allem die Defensive mit nur einem Gegentor in fünf Spielen zum Prunkstück geworden ist.

Das sah in der Vorrunde noch anders aus. Auch am 19. November, an dem Aue im Hinspiel in Hannover eine 0:2-Niederlage kassierte. Martin Harnik und Niclas Füllkrug erzielten damals im allerersten Aufeinandertreffen beider Vereine die Tore für die Niedersachsen.

Wie in Aue kann man sich auch in Hannover derzeit auf die Hintermannschaft verlassen. Unter Trainer Andre Breitenreiter ist 96 in vier Partien gänzlich ohne Gegentor geblieben und inklusive der beiden letzten Begegnungen unter dem entlassenen Daniel Stendel ist Hannovers Weste sogar schon seit sechs Spieltagen weiß. Offensiv hingegen besteht Luft nach oben, erzielte Hannover in jenen sechs Spielen doch auch nur fünf eigene Tore.

Erzgebirge Aue: Samson fehlt  – Susac oder Riedel als Ersatz?

Mit seinem Amtsantritt installierte Tedesco in Aue eine Dreierkette, die seitdem immer mit Fabian Kalig, Louis Samson und Steve Breitreuz besetzt wurde. Nun muss Tedesco diese Defensivformation wegen der fünften gelben Karte Samsons erstmals umbauen und das Fehlen des formstarken zentralen Abwehrmanns hat eine grundsätzliche Überlegung zur Folge.

Tedesco könnte darüber nachdenken, ohne Samson auf eine Viererkette umzustellen, doch wahrscheinlicher ist, dass Adam Susac oder Julian Riedel als Ersatz in die Dreierreihe rutschen.

Ansonsten sind nicht viele Änderungen zu erwarten, wobei angesichts eines individuell starken und wohl offensiv ausgerichteten Gegners der Einbau von Clemens Fandrich anstelle des offensiveren Mario Kvesic im Mittelfeld eine Option wäre. An den nominell drei Angreifern dürfte Tedesco hingegen nicht rütteln, wobei sicherlich alle Mann intensiv gegen den Ball arbeiten müssen, um erfolgreich zu sein.

Hannover 96: Breitenreiter mit der Derbyelf?

Nach dem Derbysieg gegen Braunschweig und einer dabei in allen Belangen soliden bis guten Leistung dürfte Trainer Andre Breitenreiter wenig Veranlassung verspüren, seine Startelf zu ändern.

Während Noah Joel Sarenren Bazee nach seiner Kniereizung noch keine Option ist, nominierte Breitenreiter zusätzlich zum 18er-Kader der letzten Woche für die Reise nach Aue auch die wieder fitten Charlison Benschop und Uffe Bech. Grund dafür sind mehrere angeschlagene Spieler, wobei die nicht voll trainierenden Martin Harnik, Marvin Bakalorz und Salif Sane aber im Normalfall zur Verfügung stehen werden.

Bakalorz könnte dann wie gegen Braunschweig wieder auf eher ungewohnter Rolle im rechten Mittelfeld agieren, womit Waldemar Anton abermals mit Manuel Schmiedebach die Doppelsechs bilden würde. Kehrt Bakalorz auf die Sechs zurück, wären Felix Klaus, Kenan Karaman oder auch Iver Fossum Kandidaten für die rechte Seite.

Wett Tipps zum Spiel

In keinem der letzten sieben Spiele Hannovers fielen mehr als zwei Tore, im Schnitt sogar nur ein Treffer. Bei Aue waren es nur in zwei der letzten sechs Begegnungen drei Tore oder mehr.

Tipp: Maximal 2 Tore. Einsatz: 10€. Gewinn: 17€. Nur heute – Gewinn verdoppeln (34€)!

Aue hat einen ersten Dämpfer unter Coach Tedesco erlitten und muss auf Abwehrchef Samson verzichten. Hannover ist seit sechs Partien ungeschlagen und defensiv mit sechs Zu-Null-Spielen in Folge extrem stabil.

Tipp: Hannover verliert nicht. Einsatz: 10€. Gewinn: 14€. Nur heute – Gewinn verdoppeln (28€)!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau