Vorschau auf Greuther Fürth vs Düsseldorf

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 18.02.2017

Setzt sich Dursun gegen Akpoguma durch? Jetzt auf Greuther Fürth gegen Düsseldorf wetten

Wer setzt sich ab? Fortuna um Akpoguma (l.) und Fürth mit Dursun trennt in der Tabelle nur ein Punkt. ©Imago

Unsere Wett-Empfehlung:

Wo soll ich wetten?Warum? 
tipicoDeutschlands beliebtester WettanbieterJetzt wetten!
bwinÜber 150 WettmöglichkeitenJetzt wetten!

Zum Duell zweier Tabellennachbarn erwartet die SpVgg Greuther Fürth am 21. Spieltag Fortuna Düsseldorf. Mit 25 bzw. 26 Punkten bewegen sich beide derzeit jenseits von Gut und Böse, benötigen aber schon noch den einen oder anderen Erfolg, um nicht doch noch in Abstiegsgefahr zu geraten.

Nach oben hin dürfte dagegen nichts mehr gehen, doch schon eine sorgenfreie Saison könnte man sowohl in Fürth als auch in Düsseldorf am Ende durchaus als positiv verbuchen.

Fürth seit der Hannover-Gala sieglos – Düsseldorf trifft wieder

15 Punkte aus den ersten 13 Spielen waren zwar keine ganz schlechte Zwischenbilanz, doch weil ein Negativtrend unverkennbar war, entschied sich die SpVgg Greuther Fürth zur Trennung von Trainer Stefan Ruthenbeck, unter dessen Nachfolger Janos Radoki es dann bis zum Winter aus vier Spielen immerhin sieben Punkte gab. Diese brachten Radoki die Beförderung vom Interims- zum Chefcoach ein.

Der Start ins neue Jahr ging dann allerdings mit einer 1:2-Niederlage beim TSV 1860 München schief, doch danach gelang ein bemerkenswertes 4:1 gegen Hannover 96. Vergangene Woche erwies sich zunächst Borussia Mönchengladbach (0:2) im DFB-Pokal als eine Nummer zu groß, bevor bei Erzgebirge Aue (0:0) zumindest gepunktet wurde. Fortuna Düsseldorf hat nach dem langen Abstiegskampf der Vorsaison einen bemerkenswert guten Start mit 22 Punkten aus den ersten 13 Spielen hingelegt.

Danach allerdings deutete sich schon vor Weihnachten mit nur drei Punkten aus vier sieglosen Spielen ein Negativtrend an, der sich nach der Winterpause mit einem 0:3 zu Hause gegen den SV Sandhausen und einer 0:2-Niederlage beim VfB Stuttgart fortsetzte. Am vergangenen Wochenende konnte gegen den 1. FC Kaiserslautern immerhin eine erneute Niederlage vermieden werden und der Treffer von Marcel Sobottka zum 1:1-Endstand beendete eine Flaute von 531 Minuten ohne eigenes Tor.

SpVgg Greuther Fürth: Fragezeichen hinter Sararer und Berisha

Fürths Trainer Radoki hat im Vergleich zum Spiel in Aue mit dem nach überstandenem Infekt wieder fitten Andreas Hofmann und mit Robert Zulj nach abgesessener Gelbsperre zwei neue Optionen. Beide dürften in die erste Elf zurückkehren – Zulj anstelle von Sebastian Freis im zentralen offensiven Mittelfeld und Hofmann eine Reihe dahinter für den bislang noch nicht wirklich überzeugenden Neuzugang Adam Pinter.

Dafür hat Radoki neue Sorgen. Denn während Jurgen Gjasula und Zlatko Tripic sicher noch fehlen, drohen mit Sercan Sararer (Knieprobleme) und Veton Berisha (Achillessehnenprobleme) zwei Akteure aus der Startelf von Aue auszufallen.

Für Sararer, der in Aue abgesichert von Niko Gießelmann die linke Seite besetzte, würde wohl Neuzugang Johannes van den Bergh beginnen. Und anstelle von Berisha wären Freis und Mathis Bolly Alternativen. Ebenso wie Sararer, der falls fit, auch als zweite Spitze agieren könnte

Fortuna Düsseldorf: Bleibt Kaan Ayhan in der Abwehr?

Die Leistung gegen Kaiserslautern war im Vergleich zu den beiden ersten Auftritten nach der Winterpause eine Steigerung in allen Belangen, sodass Trainer Friedhelm Funkel grundsätzlich nicht für Anlass für Umstellungen hat.

Auf die gleiche Startelf festlegen will sich der erfahrene Fußball-Lehrer im Vorfeld indes nicht. Wohl aus gutem Grund, denn es bieten sich einige Alternativen. Zwar ist Winterneuzugang Andre Hoffmann wohl in Fürth noch kein Thema, doch mit der Rückkehr des gegen Kaiserslautern gelbgesperrten Alexander Madlung stellt sich dennoch die Frage nach der Besetzung des Abwehrzentrums.

Gesetzt ist dort Kevin Akpoguma und an dessen Seite lieferte Kaan Ayhan vergangene Woche eine einwandfreie Partie ab, doch der Deutsch-Türke spielt lieber im Mittelfeld und hat auch dort seinen Wert für die Mannschaft. Madlung oder auch Youngster Robin Bormuth könnten dafür in der Innenverteidigung beginnen. In diesem Fall müsste allerdings aus dem gegen Kaiserslautern überzeugenden Trio im zentralen Mittelfeld – Adam Bodzek, Oliver Fink und Marcel Sobottka – einer weichen. Wahrscheinlicher ist deshalb, dass Ayhan in der Abwehr bleibt und die gleiche Elf erneut beginnt.

Jetzt aufs Spiel wetten! 

Wett Tipps zum Spiel

Düsseldorf ist seit sieben Spielen sieglos. Fürth hat nur zwei der letzten sieben Partien verloren.

Doppelte Chance 1/X – 1,32 mit tipico – jetzt wetten

Fürth hat in zehn Heimspielen lediglich 13 Tore erzielt, Düsseldorf in zehn Auswärtsspielen sogar nur achtmal getroffen. Die Fortuna erzielte in den letzten sechs Spielen nur ein einziges Tor.

Under 2,5 1,75 mit Interwetten – jetzt wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau