Vorschau auf Hannover 96 vs SV Sandhausen

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 18.12.2016

Felix Klaus

Felix Klaus will auch gegen Sandhausen wieder treffen © Imago

Wo soll ich wetten?Warum? 
tipicoDeutschlands beliebtester WettanbieterJetzt wetten!
bwinÜber 150 Wettmärkte pro SpielJetzt wetten!

Mit dem Sieg am Montag beim VfB Stuttgart hat Hannover 96 das für die Hinrunde ausgegebene Ziel von 30 Punkten bereits um einen Zähler übertroffen, steht aber dennoch nur auf Rang drei, der am Ende möglichst noch um mindestens einen Platz nach oben korrigiert werden soll. Auch deshalb wollen die 96er zum Jahresabschluss zu Hause gegen den SV Sandhausen dreifach punkten.

Sollten die auswärts geforderten Konkurrenten Eintracht Braunschweig und Stuttgart dann Federn lassen, ist sogar die Herbstmeisterschaft noch drin. Sandhausen hat indes in Hannover nichts zu verlieren und könnte eine mit 23 Zählern schon jetzt sehr ordentliche Hinserie noch mit Bonus-Punkten krönen.

Hannover mit sechs Heimsiegen in Folge – Sandhausen gut in Form

Hannover 96 hat sich zwar am neunten und zehnten Spieltag beim 1. FC Union Berlin (1:2) und beim 1. FC Nürnberg (0:2) zwei Niederlagen erlaubt, davor und danach aber sehr konstant gepunktet. Nach 17 Zählern aus den ersten acht Spielen, sind es seit den beiden Pleiten 14 Punkte aus sechs Partien, in denen die 96er ungeschlagen blieben.

Während mit dem 2:1 in Stuttgart auswärts erstmals nach vier sieglosen Begegnungen wieder ein Dreier gelang, ist Hannover daheim eine Macht und hat inklusive dem 6:1 im Pokal gegen Fortuna Düsseldorf sechsmal in Folge vor eigenem Publikum gewonnen. Obwohl von nicht wenigen Experten wieder als Abstiegskandidat eingestuft, spielt der SV Sandhausen abermals eine beachtliche Saison und hält sich in sicherem Abstand zur gefährdeten Zone. Der Start fiel mit vier Punkten aus fünf Spielen zwar eher durchwachsen aus, doch danach blieb der SVS bei zwei Siegen und drei Remis fünfmal unbesiegt und zog mit einem überraschenden Erfolg nach Elfmeterschießen beim SC Freiburg Pokal-Achtelfinale ein.

Danach riss die Erfolgsserie mit einem 0:1 bei Arminia Bielefeld, aber gegen den TSV 1860 München (3:2) und beim Karlsruher SC (3:1) gab es ebenso eine starke Antwort wie danach auf eine 1:3-Niederlage gegen den 1. FC Union Berlin mit einem 3:1 beim 1. FC Nürnberg, bevor am letzten Wochenende gegen die Würzburger Kickers (0:0) immerhin ein Punkt behalten wurde.

Hannover 96: Strandberg als Luxusproblem

Nach dem Sieg in Stuttgart hat Hannovers Trainer Daniel Stendel nicht wirklich viel Grund, seine siegreiche Elf zu verändern. Die Rückkehr des in Stuttgart nach überstandenem Infekt auf der Bank sitzenden Stefan Strandberg führt allerdings zu einem Luxusproblem in der Defensive.

Der Norweger war vor seinem Ausfall gesetzt und könnte trotz des Erfolgs vom Montag in die Startelf rutschen und mit Salif Sane die Innenverteidigung bilden. Waldemar Anton muss dann aber nicht zwingend weichen, sondern wäre eine Option auf der rechten Abwehrseite, wo der Sportliche Leiter Christian Möckel unter der Woche aber den nicht unumstrittenen Oliver Sorg ausdrücklich lobte.

Im Offensivbereich steht derweil ein dickes Fragezeichen hinter Noah-Joel Sarenren Bazee, der am Freitag das Training abbrechen musste. Erste Alternative zum formstarken Youngster wäre wohl Iver Fossum, aber auch Kenan Karaman könnte vom Sturm nach rechts rücken. Dann käme Niclas Füllkrug als zweite Spitze ins Team.

SV Sandhausen: Kister gesperrt, Kulovits zurück

Sandhausens Trainer Kenan Kocak muss seine Anfangsformation wie schon in den Wochen zuvor erneut wegen einer Sperre umbauen. Für Tim Kister, der gegen Würzburg mit Rot vom Platz gestellt wurde, dürfte Tim Knipping in die Innenverteidigung rücken, wenngleich Kocak auch Markus Karl als Alternative in Betracht zieht.

Dafür kehrt Kapitän Stefan Kulovits nach verbüßter Gelbsperre zurück und wird voraussichtlich mit Denis Linsmayer die bewährte Doppelsechs bilden, womit Daniel Lukasik zurück auf die Bank muss.

Wegen einer Prellung nicht dabei ist der gegen Würzburg schon früh ausgewechselte Julian Derstroff, der von Moritz Kuhn ersetzt werden dürfte.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Wett Tipps zum Spiel

Hannover hat sechs von sieben Heimspielen gewonnen und mit dem Sieg in Stuttgart nochmals richtig Selbstvertrauen getankt. Auch wenn sich Sandhausen sicherlich nicht ohne Weiteres geschlagen geben und ein unangenehmer Gegner sein wird, rechnen wir fest mit einem Heimsieg, wofür betway die Quote 1,61 offeriert.

Hannover gewinnt – 1,61 mit tipico – jetzt wetten 

Inklusive Pokal hat Hannover in den letzten sieben Spielen stets mindestens zwei Tore erzielt. Und die beste Offensive der Liga wird sicherlich auch Sandhausens Hintermannschaft vor einige Probleme stellen. Eine Wette auf erneut zwei oder mehr Treffer der 96er erscheint uns deshalb als eine interessante Wahl, zumal die Quote durchaus lukrativ ist.

2 o. mehr Hannover-Tore – 1,71 mit betway – jetzt wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19 Uhr bei Hattrick – die 2. Bundesliga (Sport 1)