1. FC Heidenheim: Die Kaderplanung ist abgeschlossen

Nachbesserungen wären aber möglich

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 13:02
Frank Schmidt vom FC Heidenheim

Frank Schmidt ist mit seinem Kader zufrieden. ©Imago/Sportfoto Rudel

Einen Tag, bevor es beim 1. FC Heidenheim am morgigen Mittwoch mit verschiedenen Leistungstests wieder los geht, ist der Kader von Trainer Frank Schmidt schon komplett. Mit Dave Gnaase (Würzburger Kickers) und Ronny Philp (1. FC Schweinfurt 05) haben in den letzten Tagen noch zwei Spieler den Verein verlassen, die trotz laufender Verträge kaum eine Perspektive hatten und selbst wechseln wollten.

Damit sind es nun insgesamt sieben Abgänge, denen mit Patrick Schmidt (1. FC Saarbrücken), Patrick Mainka (Borussia Dortmund II), Niklas Dorsch (Bayern München II) und Robert Andrich (SV Wehen Wiesbaden) vier externe Neuzugänge gegenüberstehen. Die Nachwuchskräfte Gökalp Kilic, Kevin Sessa und Tobias Reithmeir komplettieren nach der Unterschrift ihrer ersten Profiverträge das 27 Akteure umfassende Aufgebot.

Sanwald mit der Transferperiode zufrieden

„Wir haben die Spieler verpflichten können, die wir haben wollten. Es ist, im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten, alles nach Wunsch verlaufen“, zeigt sich Heidenheims Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald gegenüber der Südwest Presse sehr zufrieden mit den letzten Wochen.

Vom Tisch ist auch ein Abgang von Nikola Dovedan, um den Rapid Wien vergeblich geworben hat. „Es war klar, dass wir ihn nicht für kleines Geld hergeben“, betonte Sanwald ohne die aus Österreich vermeldete Ablöseforderung von 2,5 Millionen Euro explizit zu bestätigen.

Nach jetzigem Stand wird sich im Kader des FCH mit Blick auf die neue Saison nichts mehr tun. Für den Fall einer längerfristigen Verletzung oder dass doch noch ein wichtiger Spieler gehen sollte, wären indes die finanziellen Mittel für Nachbesserungen vorhanden. Und auch, wenn in der Vorbereitung Schwachstellen ausgemacht werden sollten, wäre man laut Sanwald bis Transferschluss am 31. August noch handlungsfähig.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!