1. FC Heidenheim: Kann sich Denis Thomalla festspielen?

Robert Glatzel fällt erneut aus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 15.11.18 | 08:10
Denis Thomalla

Zuletzt dreimal in Folge über 90 Minuten im Einsatz: Denis Thomalla (l.) © Imago

Nach vierwöchiger Zwangspause aufgrund eines Muskelfaserrisses kam Robert Glatzel am Samstag beim 1:1 des 1. FC Heidenheim beim FC St. Pauli zu einem rund 25-minütigen Comeback. Der mit sieben Treffern beste Torschütze des FCH wird nun aber anders als erhofft, nach der Länderspielpause keine Option für die Startelf sein.

Denn wie der Verein am gestrigen Dienstag mitteilte, erlitt Glatzel im Sonntagstraining erneut einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Damit muss der 24-Jährige voraussichtlich wieder mehrere Wochen pausieren. Ob es für eine Rückkehr noch vor Weihnachten reicht, ist fraglich.

Patrick Schmidt als Konkurrent

Damit bietet sich für die übrigen Heidenheimer Angreifer weiter die Chance, sich festzuspielen. Zuletzt ist das Denis Thomalla gelungen, der nach zuvor nur drei Kurzeinsätzen in den vergangenen drei Pflichtspielen in der Liga und im DFB-Pokal jeweils über 90 Minuten ran durfte.

Beim 1:0-Erfolg im letzten Heimspiel gegen Erzgebirge Aue bedankte sich der 26-Jährige mit dem goldenen Tor für das Vertrauen von Trainer Frank Schmidt und scheint für den Moment die Nummer eins im Heidenheimer Angriff. Patrick Schmidt, der auf St. Pauli zum ersten Mal in dieser Saison im Kader fehlte, hofft in Abwesenheit von Glatzel aber ebenso auf eine neue Bewährungschance.

Um auch dann in der Mannschaft zu bleiben, wenn Glatzel wieder fit ist, werden sich Thomalla und Schmidt indes beide noch deutlich steigern müssen.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!