1. FC Heidenheim: Kleindienst meldet sich zurück

Angreifer macht den Unterschied

Tim Kleindienst (l.) gegen Kiels Aleksandar Ignjovski.

Tim Kleindienst (l.) gelang gegen Kiel ein Einstand nach Maß. ©imago images/eu-images

Bislang standen die Kicker des 1. FC Heidenheim nicht gerade in Verdacht, Frühstarter zu sein. Keinen einzigen Treffer erzielte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt im ersten Durchgang, schlug dafür bei acht ihrer neun Treffer in der Schlussviertelstunde zu. Bis zum heutigen Samstag beim 3:0-Sieg über Holstein Kiel.

Nach 30 Minuten stand bereits eine 2:0-Führung auf der Anzeigetafel. Im Sturmzentrum schenkte Schmidt Tim Kleindienst das Vertrauen, und der Angreifer – bereits während der Saison 2016/17 auf Leihbasis für den FCH aktiv und diesmal fest vom SC Freiburg verpflichtet – zahlte es zurück.

Eine Vorlage & zwei Treffer

Nach dem Heidenheimer Saisonstart drängte sich der Verdacht auf, dass der offensive Aderlass – Robert Glatzel und Nikola Dovedan nahmen im Sommer neue Herausforderungen an – noch nicht kompensiert wurde. Iin den 90 Minuten gegen Kiel deutete sich an, dass dieses Problem mit der Verpflichtung von Kleindienst erfolgreich angegangen wurde.

Der 24-Jähriger glänzte als Vorbereiter und Vollstrecker in Personalunion. Vor dem 1:0 setzte er Jonas Meffert erfolgreich unter Druck und reagierte nach dem Ballgewinn gedankenschnell, als er Robert Leipertz bediente. Bei seinem Treffer zum 2:0 ließ er Phil Neumann stehen und schloss überlegt ins lange Eck ab, seinen Doppelpack konnte er nach einem Eckball im zweiten Durchgang nahezu unbedrängt schnüren.

In Heidenheim dürfte der erfolgreiche Einstand Kleindiensts mit der Hoffnung verbunden sein, dass der Angreifer nahtlos an sein erstes Engagement bei den Ostalbstädtern anknüpft. 2016/17 war er an zehn Treffern direkt beteiligt, sieben Mal traf er selbst.

Die Chance, sein erfolgreiches Debüt zu veredeln, dürfte er am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Darmstadt erhalten. Schwer vorstellbar, dass Schmidt den Torjäger nicht erneut als Sturmspitze aufbietet. In seinem alten und neuen zu Hause trifft dieser übrigens am liebsten: Fünf seiner sieben Treffer während der Leihe erzielte er in Heimspielen.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle bet365 Erfahrungen lesen und auf das nächste Heidenheim-Spiel wetten!