1. FC Heidenheim: Marc Schnatterer im Endspiel dabei?

Kapitän hofft auf seinen Einsatz

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 07.05.18 | 14:44
Marc Schnatterer

Hofft auf einen Einsatz im Saisonfinale: Kapitän Marc Schnatterer © Imago / pmk

Mit der 0:1-Niederlage beim schon sicheren Absteiger 1. FC Kaiserslautern hat es der 1. FC Heidenheim verpasst, sich vorzeitig vor dem Abstieg in die 3. Liga zu retten. Gegen die SpVgg Greuther Fürth hat die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt nun am kommenden Sonntag ein Endspiel. Dabei würde ein Unentschieden reichen, weil in diesem Fall sowohl Fürth hinter dem FCH bliebe als auch der SV Darmstadt 98 oder Erzgebirge Aue, die sich direkt duellieren.

Auf Unentschieden zu spielen, würde natürlich ein gewisses Risiko in sich bergen, das man in Heidenheim kaum auf sich nehmen wird. Vielmehr wird der FCH im Wissen um die eigene Heimstärke (Platz vier in der Heimtabelle) gegen das auswärtsschwächste Team der Liga auf Sieg spielen.

Schnatterer hofft auf ein rechtzeitiges Comeback

Ob Marc Schnatterer gegen Fürth zur Verfügung steht, ist aktuell noch offen. Klar ist, dass der zuletzt mit einem Muskelfaserriss ausgefallene Kapitän der Mannschaft sowohl als Antreiber und Standardschütze als auch als Führungsfigur sehr gut zu Gesicht stünde.

Nach Kaiserslautern ist Schnatterer auch ohne Einsatzmöglichkeit gereist und hat die Begegnung auf dem Betzenberg zusammen mit anderen verletzten bzw. nicht berücksichtigten Profis von der Tribüne aus verfolgt. Dabei gab der Routinier gegenüber der Südwest Presse auch einen Einblick in den Ablaufplan der nächsten Tage.

„ Wir müssen schauen, wie es sich bis Mittwoch, Donnerstag entwickelt. ”
Marc Schnatterer

„Es ist immer besser geworden. Wir müssen mal schauen, wie es sich bis Mittwoch, Donnerstag entwickelt. Und dann kann man eine leichte Tendenz sehen, ob es bis Sonntag reicht“, hat der 32-Jährige auf jeden Fall Hoffnung, beim Endspiel auf dem Platz stehen zu können.

Gewinnt Heidenheim gegen Fürth? Jetzt bei tipico wetten!