1. FC Heidenheim: Neuzugänge im Winter möglich

Auch ein, zwei Abgänge denkbar

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 21.12.17 | 10:44
Marc Schnatterer und Frank Schmidt

Unglückliches Pokal-Aus: Kapitän Marc Schnatterer und Trainer Frank Schmidt © Imago / PMK

Nur knapp hat der 1. FC Heidenheim den Sprung ins Viertelfinale des DFB-Pokals verpasst. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt bot Eintracht Frankfurt lange Paroli, musste sich aber letztlich in der Verlängerung mit 1:2 geschlagen geben. Besonders ärgerlich, weil der Frankfurter Siegtreffer in der 109. Minute wegen einer Abseitsposition eigentlich nicht hätte zählen dürfen.

Durch das Aus entgehen dem FCH zwar Einnahmen in siebenstelliger Höhe, aber dennoch ist der Klub von der Ostalb finanziell gut aufgestellt. Möglich sind deshalb auch Nachbesserungen in der Winterpause, wie der Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald gegenüber dem „Kicker“ (Ausgabe 103/2017 vom 21.12.2017) verriet.

„Wenn wir das wirtschaftlich realisieren können, wenn wir die Spieler, die wir im Auge haben, überzeugen können, zu uns zu kommen, dann kann es durchaus sein, dass etwas passiert“, so Sanwald, wobei bisher noch keine Namen dieser Wunschspieler durchgesickert sind.

Halloran als Wechselkandidat?

Auf der anderen Seite schließt Sanwald auch nicht aus, „dass wir ein, zwei Spieler abgeben werden, wenn die entsprechenden Angebote kommen.“

Ein Kandidat für einen Wechsel im Winter dürfte Ben Halloran sein, der seit dem elften Spieltag nicht einmal mehr im Kader stand, aber regelmäßig spielen muss, um sich für den australischen WM-Kader empfehlen zu können. Und für die Talente Dominik Widemann und Dave Gnaase könnte eine Ausleihe zum Thema werden.

Gewinnt Heidenheim gegen Braunschweig? Jetzt wetten!