1. FC Kaiserslautern: Algerier Abderrahmane Hachoud ein Kandidat für die rechte Abwehrseite?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 24.06.12 | 12:46

Die Spekulationen rund um mögliche Zugänge des 1. FC Kaiserslautern werden wohl noch einige Zeit weiter gehen, solange Trainer Franco Foda und Vorstandsboss Stefan Kuntz nicht noch die ein oder andere Verstärkung an Land gezogen haben. Gesucht wird in erster Linie noch nach Offensivspielern für die Flügel und den Angriff.

Doch um den Kader zu komplettieren sind auch noch einige Ergänzungen nötig, wie unter anderem auf der rechten Abwehrseite, wo Florian Dick derzeit konkurrenzlos ist, nachdem der auch hinten rechts einsetzbare Allrounder den FCK in Richtung Borussia Dortmund verlassen hat.

Ein Kandidat als neuer Rechtsverteidiger ist laut einem Bericht des französischen Portals „Le Buteur“ offenbar der algerische Nationalspieler Abderrahmane Hachoud, der derzeit noch in seiner Heimat bei ES Setif spielt, nun aber den Sprung nach Europa wagen könnte.

Sollte der 23-Jährige, der bislang zwei Länderspiele bestritten hat und zum aktuellen Aufgebot der algerischen Nationalelf zählt, günstig zu haben sein, könnte ein Transfer durchaus realistisch werden. Ansonsten dürfte der FCK nach den im Vorjahr aus dem etwas „exotischeren“ Ausland geholten Neuzugängen, die überwiegend enttäuschten, eher vorsichtig sein.