1. FC Kaiserslautern: Ein Sieg des Willens

Erster Dreier nach sechs sieglosen Partien

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 12:57
Norbert Meier

Sehr zufrieden mit der Einstellung seiner Mannschaft: Norbert Meier © Imago

Durch die freitäglichen Siege des FC St. Pauli und von Arminia Bielefeld ist der 1. FC Kaiserslautern praktisch über Nacht auf den Relegationsplatz abgerutscht und stand vor dem gestrigen Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth mächtig unter Druck. Die Pfälzer, die zuvor sechsmal in Folge sieglos geblieben waren, hielten diesem aber Stand und landeten gegen formstarke Franken einen eminent wichtigen 2:0-Sieg.

„ Unser Wille war ausgeprägt, das hat man von der ersten Minute gesehen. ”
Norbert Meier

Während Fürths Kapitän Marco Caligiuri fehlende Entschlossenheit auf Seiten der Gäste bemängelte, zeigte sich FCK-Coach Norbert Meier bei Sky vor allem mit der Einstellung seines Teams sehr zufrieden: „Unser Wille war ausgeprägt, das hat man von der ersten Minute gesehen.“

Zuerst nach Berlin und dann nur noch gegen direkte Konkurrenten

Immerhin drei Punkte liegt Lautern nun wieder vor dem Relegationsplatz. Im Falle eines Auer Punktgewinns heute gegen den TSV 1860 München wären es indes wieder nur zwei Zähler, womit die Lage unverändert ernst bleibt.

Das weiß man natürlich auch beim FCK, zumal beim 1. FC Union Berlin nun ein schweres Auswärtsspiel wartet. Danach aber haben die Roten Teufel den Klassenerhalt in der eigenen Hand. Gegen den TSV 1860 München, beim Karlsruher SC, gegen den FC St. Pauli und bei Erzgebirge Aue geht es nacheinander gegen vier direkte Konkurrenten. Und auch der 1. FC Nürnberg, der am 34. Spieltag auf den Betzenberg kommt, ist bei lediglich drei Zählern mehr als der FCK momentan noch nicht auf der sicheren Seite.

Gewinnt der FCK bei Union Berlin? Jetzt wetten!