1. FC Köln beantragt Spielgenehmigung für Modeste

Einsatz aber noch ungewiss

Anthony Modeste und Markus Anfang beim Training des 1. FC Köln?

Darf Anthony Modeste nun endlich vom Trainingsplatz auf’s Spielfeld? ©Imago/Herbert Bucco

Der 1. FC Köln hat mitgeteilt, am heutigen Dienstag bei der FIFA die Spielgenehmigung für Anthony Modeste zu beantragen. Ob der Stürmer damit tatsächlich endlich für den FC auflaufen darf, ist jedoch noch nicht geklärt.

Offiziell vertragslos?

Die Beantragung der Spielgenehmigung steht nicht im Zusammenhang mi dem Verfahren zwischen Modeste und seinem früheren chinesischen Klub Tianjin. Wie die Domstädter in ihrer Pressemitteilung erklären, hätten weder das Urteil der FIFA noch dessen Begründung einen Zweifel daran gelassen, dass der Franzose offiziell ein vertragsloser Spieler ist.

Geschäftsführer Alexander Wehrle klärt auf: „Nach vielen Gesprächen in China und auf Grundlage zahlreicher interessanter Informationen sind wir in Abwägung der Gesamtsituation zu der Entscheidung gelangt, die Spielberechtigung für Anthony Modeste zu beantragen. Wir hoffen, dass die zuständigen Verbände die Spielberechtigung zeitnah erteilen und freuen uns darauf, Anthony wieder im Trikot des FC spielen zu sehen.

Ob die FIFA das letztlich genauso sieht, wird sich zeigen. Wichtig war in jedem Fall, dass der Antrag vor dem Transferschluss am 31. Januar eingegangen ist.

5€ gratis für jedes FC-Tor in Berlin – jetzt sichern!