1. FC Köln: Espanyol Barcelona lehnt Angebot für Thievy Bifouma ab – Druck bei der Stürmersuche wächst

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 06.10.20 | 09:34

Nachdem der 1. FC Köln am gestrigen Freitag mit der offiziellen Vorstellung von Jörg Schmadtke als neuem Sportdirektor organisatorisch nun exzellent aufgestellt ist und alle wichtigen Positionen wieder besetzt sind, müssen die Geißböcke in den kommenden drei Wochen bis zum Auftaktspiel bei Dynamo Dresden vor allem im Angriff noch nachbessern, soll das auch von Schmadtke unmissverständlich ausgegebene Saisonziel Aufstieg erreicht werden.

Dass die größten Defizite im Kader von Trainer Peter Stöger noch im Sturm liegen ist kein Geheimnis, weshalb Schmadtke bei seiner Präsentation nichts Überraschendes verriet, als er davon sprach, dass die Suche nach einem neuen Stürmer Priorität genießt. Ab Montag, seinem offiziellen Dienstbeginn, ist der Manager von Hannover 96 gefordert und muss diese Schlüsselposition mit einem Hochkaräter besetzen, der nach Möglichkeit auch noch relativ günstig sein soll.

Von der Liste gestrichen werden muss indes wohl der ins Auge gefasste Thievy Bifouma, bei dem die von FC-Kaderplaner Jörg Jakobs bis zum Wochenende in Aussicht gestellt Entscheidung inzwischen gegen einen Wechsel nach Köln ausgefallen ist. Wie das Portal“Canarias7″ berichtet, hat Espanyol Barcelona die Kölner Offerte für den französischen U-21-Nationalstürmer abgelehnt und will den zuletzt an UD Las Palmas ausgeliehenen Angreifer nun selbst bis 2017 binden.

Damit nimmt der Druck auf die Kölner Verantwortlichen in der Stürmersuche noch einmal zu, zumal die Verhandlungen über die Weiterverpflichtung des bislang ausgeliehenen Anthony Ujah wegen der unverändert hohen Ablöseforderung des 1. FSV Mainz 05 nach wie vor stocken. Rund um die in den letzten Wochen mit dem FC in Verbindung gebrachten Angreifer Islam Slimani (CR Belouizdad) und Glynor Plet (Twente Enschede) ist es derweil schon seit einiger Zeit sehr ruhig geworden, sodass fraglich ist, ob überhaupt noch Interesse besteht.