1. FC Nürnberg: Federico Palacios im Anflug

Stürmer kommt wohl von RB Leipzig

Federico Palacios

Wohl künftig für den 1. FC Nürnberg auf Torejagd: Federico Palacios (l.) © Imago / Christian Schroedter

Nachdem Mitte der vergangenen Woche der Transfer von Cedric Teuchert zum FC Schalke 04 perfekt vermeldet wurde, hielten sich die Verantwortlichen des 1. FC Nürnberg zurück, als die Frage nach möglichen Neuzugängen aufkam. Doch nun wird der Club offenbar gleich zweimal zuschlagen und sich mit Blick auf das Aufstiegsrennen in der Rückrunde verstärken.

Schon am Freitag wurde die Ausleihe von Ulisses Garcia perfekt gemacht, der bis zum Ende der Saison eine zusätzliche Alternative für die linke Abwehrseite und auch die Innenverteidigung darstellt. Und nun befindet sich allem Anschein nach auch ein neuer Angreifer im Anflug, der den Kaderplatz von Teuchert einnehmen dürfte.

Verpflichtung nur noch Formsache?

Wie mehrere Medien am heutigen Sonntag übereinstimmend berichteten, steht der Club kurz vor der Verpflichtung von Federico Palacios, dem RB Leipzig mangels Perspektive keine Steine in den Weg legen würde. Nach Informationen der Bild soll der 22 Jahre alte Angreifer einen Vertrag bis 2021 unterschreiben, sobald alle Details geklärt sind.

Die Gespräche sind offenbar schon weit gediehen, wenngleich beim Club wegen Palacios‘ Gehalt von kolportierten 40.000 Euro pro Monat Bedenken vorhanden zu sein scheinen. Letztlich ist aber gut möglich, dass der gebürtige Hannoveraner mit spanischen Wurzeln Abstriche hinnimmt, zumal sein gut dotierter Vertrag in Leipzig am Ende der Saison ohnehin ausläuft.

Um sportlich voranzukommen benötigt Palacios, für den Leipzig vor vier Jahren 600.000 Euro an den VfL Wolfsburg überwiesen hat, regelmäßige Spielpraxis. Die Aussicht darauf wäre in Nürnberg auf jeden Fall deutlich größer als bei den Roten Bullen, wo es für den talentierten Angreifer in dieser Spielzeit zu keiner Einsatzminute reichte.

Gewinnt Nürnberg gegen Regensburg? Jetzt wetten!