1. FC Nürnberg: Schleimer erhält Profivertrag

Bis 2022

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Donnerstag, 04.06.2020 | 13:30
Lukas Schleimer (r.) gegen den SV Heimstetten.

Lukas Schleimer (r.) machte in dieser Spielzeit im Regionalliga-Team auf sich aufmerksam. ©imago images/Zink

Update (4.6.2020):
Wie Liga-Zwei.de berichtete, lag Lukas Schleimer ein Angebot für einen Profivertrag vor – jetzt ist der Kontrakt unterschrieben. Wie der FCN am heutigen Donnerstag bekannt gab, wird der 20-Jährige mit einem Vertrag bis 2022 ausgestattet. „Ich bin heiß darauf, mich weiterzuentwickeln und irgendwann mir auch meine Chance bei den Profis zu erarbeiten“, so Schleimer. „Mein großer Dank gilt auch Dieter Nüssing, der mich vor drei Jahren zum Club geholt und sich immer um mich gekümmert hat.“

Ursprünglicher Artikel:
Gleich sechs Spieler bot der 1. FC Nürnberg im letzten Spiel vor der Unterbrechung, einem 0:3 gegen Hannover 96, auf, die 21 Jahre oder jünger waren. Während mit Robin Hack und Tim Handwerker zwei Akteure in der Startelf randurften, saß ein Quartett um den später eingewechselten Fabian Nürnberger auf der Bank.

Der nächste junge Spieler für die Mannschaft von Trainer Jens Keller steht zudem in den Startlöchern: Nach Informationen von Liga-Zwei.de soll Lukas Schleimer – aktuell in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga aktiv – ein Angebot über einen Profivertrag vorliegen haben.

Erfolgreiche Umschulung zum Angreifer

Für die Reserve ist Club-Idol Marek Mintal verantwortlich, der den gelernten zentralen Mittelfeldspieler in der laufenden Spielzeit zum Stürmer umfunktionierte. Diese Umschulung war im wahrsten Sinne des Wortes ein Treffer: Schleimer steht nach 20 Spieltagen bereits bei zehn Toren.

Der Rechtsfuß bereitete zudem neun weitere Tore vor, war somit an mehr als einem Drittel der Tore seiner Mannschaft (51) direkt beteiligt und hat damit großen Anteil daran, dass die FCN U23 als Tabellendritter eine geruhsame Spielzeit erlebt.

Bereits im Trainingslager dabei

Von den Qualitäten Schleimers, der als 17-Jähriger vom unterklassigen TuS Mosella Schweich zum Club wechselte, konnte sich Jens Keller bereits im Winter überzeugen. Da durfte der mittlerweile 20-Jährige mit den Profis ins Trainingslager nach Marbella reisen und hinterließ offenbar einen guten Eindruck.

Im Sommer dürfte sich im Nürnberger Angriff ohnehin etwas tun. Der aufs Abstellgleis geraten Mikael Ishak kündigte seinen Abschied an, Michael Frey ist lediglich von Fenerbahce ausgeliehen. Beim 25-Jährigen besitzt der Club zwar eine Kaufoption, ob diese gezogen wird, ist allerdings fraglich.

TIPP: Kennst Du schon den Liga-Zwei.de Sportwetten Vergleich? Allen treuen Leser schenken wir den besten Sportwetten Bonus 2020.