1. FC Nürnberg: Wiesinger übernimmt NLZ

Vierter Ex-Profi im Nachwuchs

Michael Wiesinger vom 1. FC Nürnberg

Michael Wiesinger kehrt zu seiner alten Liebe zurück. ©imago images/Revierfoto

Der frühere Profi und Trainer des 1. FC Nürnberg Michael Wiesinger übernimmt ab sofort die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums bei den Franken. Die offizielle Anstellung des 46-Jährigen war schon seit einigen Tagen erwartet worden.

„Michael Wiesinger war unsere Wunschlösung für diese Position. Er kennt den FCN bestens, trägt das Club-Gen in sich und hat in seiner Laufbahn auch auf anderen Stationen viele wertvolle Erfahrungen gesammelt, die er in seiner neuen Aufgabe gewinnbringend einsetzen kann“, begründete Vorstand Sport Robert Palikuca die Personalentscheidung.

Nach Andreas Wolf, Dieter Frey oder auch Tomas Galasek ist Wiesinger der vierte ex-Cluberer, der in diesem Jahr in die Vereinsarbeit eingebunden wurde.

Steigerungspotenzial im Nachwuchs

Der frühere Offensivspieler hat schon einige Erfahrung als Trainer, coachte bei Ingolstadt und Nürnberg sowohl die U21 als auch die Profi-Mannschaft. Anschließend war er in der Regionalliga für den SV Elversberg und den KFC Uerdingen verantwortlich. Auf dem Weg zum Aufstieg mit den Krefeldern wurde er kurz vor Saisonende während einer Ergebniskrise freigestellt.

Das NLZ des FCN brachte in den letzten Jahren immer wieder Talente hervor. Auch aktuell steht die U21 mit Platz sechs in der Regionalliga Bayern gut da. Verbesserungsbedarf gibt es in der U19, die nicht in der Bundesliga spielt. Die U17 spielt zwar in der Bundesliga, steht aber am Beginn einer schweren Saison auf dem vorletzten Platz.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle bwin App holen & bequem auf das nächste Nürnberg-Spiel tippen!