1. FC Union Berlin: Bobby Wood auch in Leverkusen ein Thema?

Mehrere Konkurrenten bei Hosiner

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 10:17
Bobby Wood trifft gegen Bielefeld

Kann Union ihn halten? Bobby Wood ist in der Bundesliga heiß begehrt. © Imago

Bei der 2:6-Niederlage des 1. FC Union Berlin beim 1. FC Nürnberg ging Bobby Wood nach zehn Toren in seinen vorhergehenden acht Einsätzen zwar wieder einmal leer aus, doch das Interesse anderer Vereine am US-Nationalspieler ist natürlich dennoch weiterhin vorhanden.

Vor allem der Hamburger SV soll Wood umgarnen, aber auch dem FC Liverpool wird schon seit geraumer Zeit Interesse nachgesagt. Und nun gibt es auch Gerüchte, dass Bayer Leverkusen den 23 Jahre alten Angreifer auf dem Zettel haben soll.

Letztlich dürfte es für Union kaum möglich sein, Wood zu halten, zumal dieser eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2018 laufenden Vertrag besitzen soll, zu der aber nach wie vor keine genauen Informationen durchgesickert sind.

Vier andere Zweitligisten interessiert

Als Nachfolger für Wood haben die Eisernen offenbar Philipp Hosiner im Blick. Allerdings ist Union im Werben um den 26 Jahre alten Österreicher, den der 1. FC Köln nach Ablauf der einjährigen Ausleihe von Stade Rennes nicht fest verpflichten wird, nicht konkurrenzlos.

Laut „Bild“ sollen sich drei weitere Zweitligisten mit Hosiner beschäftigen, bei dem der 1. FC Union zwar bereits sein Interesse hinterlegt haben soll, doch mit dem es offenbar noch nicht zu Gesprächen gekommen ist.

Stade Rennes würde Hosiner, der in 15 Bundesliga-Spielen für Köln ein Tor erzielt hat, kaum Steine in den Weg legen. Im Gespräch ist eine Ablöse im höheren sechsstelligen Bereich, die Union im Falle eines Wood-Verkaufs ohne große Probleme stemmen könnte.