1. FC Union Berlin: Collin Quaner empfiehlt sich

Union-Stürmer mit Doppelpack-Premiere

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Dienstag, 16.08.16 | 11:04
Collin Quaner erzielt ein Tor gegen Dynamo Dresden

Eiskalt vollstreckt. Mit diesem Schuss traf Collin Quaner zum zwischenzeitlichen 1:1. ©Imago

Bis zuletzt hatten die Union Berlin Hoffnung, dass der verletzte Philipp Hosiner doch noch eine Option fürs Dynamo-Spiel werden könnte. Trainer Jens Keller war das Risiko dann aber zu groß und er setzte im Sturmzentrum auf Collin Quaner. Der ehemalige U20-Nationalspieler, der erstmals seit Anfang März 2016 wieder in der Startelf stand, bedankte sich für das entgegen gebrachte Vertrauen. Mit seinem ersten Doppelpack in er 2. Bundesliga rettete er Eisern Union beim 2:2 einen Punkt.

Kommt kein weiterer Stürmer mehr?

Mit Quaner, der seit seinem Wechsel 2015 vom VfR Aalen zu Union bislang selten über die Rolle des Ergänzungsspieler hinaus kam und es in der abgelaufenen Spielzeit auf nur 15 Einsätze (1 Tor) brachte, wurde im Zentrum scheinbar nicht mehr gerechnet, nachdem er in der Vorbereitung zumeist auf außen eingesetzt wurde. Zuletzt hieß es im Unioner Umfeld auch, dass noch ein weiterer Stürmer als Hosiner-Alternative kommen soll. Mit dem Auftritt gegen Dynamo hat der groß gewachsene Quaner allerdings gezeigt, dass er den Österreicher adäquat vertreten kann.

„ Er hat viele Bälle gehalten und Unruhe gestiftet. ”
Jens Keller

Trainer Jens Keller bescheinigte seinem Stürmer nach dem Spiel am Sky-Mikrofon, dass „er es sehr gut gemacht hat“ und wollte ihn nicht nur an den beiden Toren messen. „Er hat auch in der ersten Halbzeit viele Bälle gehalten und Unruhe gestiftet“, fand der ehemalige Schalke-Trainer lobende Worte für seinen Schützling.