1. FC Union Berlin: Jakob Busk im Blickpunkt

Dänischer Schlussmann gibt schlechte Figur ab

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 20.11.17 | 08:08
Jakob Busk

Hatte keinen guten Tag in Heidenheim: Jakob Busk © Imago / foto2press

Weil sich die Konkurrenten aus Ingolstadt und Düsseldorf sowie Nürnberg und Kiel in direkten Duellen gegenseitig Punkte abknöpfen bzw. bereits abgeknöpft haben, hätte am 14. Spieltag vieles für den 1. FC Union Berlin laufen können. Doch mit der eigenen 3:4-Niederlage beim 1. FC Heidenheim haben die Eisernen am gestrigen Samstag die Chance verpasst, Boden gutzumachen.

Mit dem krankheitsbedingten Ausfall von Simon Hedlund gab es schon bei der Anreise eine Hiobsbotschaft zu verkraften, der im Laufe der 90 Minuten vier weitere in Form von Gegentoren folgen sollten.

Besonders bitter waren das 0:1 kurz vor der Pause sowie die Treffer zum 1:3 und zum 2:4, die die Anschlusstreffer Unions jeweils nur zwei Minuten später konterten.

Busk sieht zweimal schlecht aus

Sowohl beim 0:1, als der dänische Schlussmann bei einer Freistoßflanke zu spät kam und Arne Feick einköpfen konnte, als auch beim 1:3 durch einen Freistoß von Marc Schnatterer aus rund 30 Metern gab Jakob Busk im Berliner Tor keine gute Figur ab. Dass Busk bei Schnatterers Freistoß trotz der großen Distanz auf eine Mauer verzichtete, war schon eher schwierig nachzuvollziehen, doch auf jeden Fall war der Ball nicht unhaltbar.

Nach dem 2:3 am fünften Spieltag bei Fortuna Düsseldorf war es das zweite schwache Spiel des Torhüters in der laufenden Saison, vor der der 24-Jährige seinen in der vergangenen Rückrunde an Daniel Mesenhöler verlorenen Stammplatz wieder zurückerobern konnte.

Mesenhöler hat derweil im DFB-Pokal bei Bayer Leverkusen mit einer starken Leistung auf sich aufmerksam gemacht und dürfte auf seine Chance lauern. Aktuell gibt es zwar keine Anzeichen für einen anstehenden Torwartwechsel, doch wie schnell es auch auf dieser Position gehen kann, zeigt das aktuelle Beispiel des 1. FC Nürnberg.

Gewinnt Union Berlin gegen Darmstadt? Jetzt wetten!