1. FC Union Berlin: Kommt der Schwede Christoffer Nyman?

Hosiner-Verpflichtung vor dem Abschluss

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 29.06.16 | 08:20
Sören Brandy von Union Berlin

Bekommt Sören Brandy Konkurrenz von Christoffer Nyman? © Imago

Wenn der neue Trainer Jens Keller am Sonntag erstmals zum Training bittet, kann der 1. FC Union Berlin nach Torwart Daniel Mesenhöler (1. FC Köln) und Linksverteidiger Christopher Lenz (Borussia Mönchengladbach II) wohl noch ein weiteres neues Gesicht präsentieren.

Die offizielle Vollzugsmeldung steht zwar noch aus, doch hinter den Kulissen soll die Verpflichtung von Angreifer Philipp Hosiner bereits perfekt sein. Der Österreicher, der zuletzt von Stade Rennes an den 1. FC Köln verliehen war, absolvierte am Montag den Medizincheck in der Hauptstadt und dürfte zeitnah präsentiert werden.

FC Nantes als Konkurrent bei Nyman

Dass die Eisernen den Abgang von Torjäger Bobby Wood zum Hamburger SV alleine mit Hosiner kompensieren, ist allerdings nicht sicher. Vielmehr scheinen die Union-Verantwortlichen um Manager Helmut Schulte und Trainer Keller ihre Fühler noch nach einem weiteren Angreifer ausgestreckt zu haben.

Laut „Bild“ interessieren sich die Eisernen auch für den Schweden Christoffer Nyman vom IFK Norrköping, der an den ersten zwölf Spieltagen der im April gestarteten und aktuell wegen der EM unterbrochenen schwedischen Allsvenskan fünf Tore erzielt und drei weitere vorbereitet hat.

Der 23-Jährige, der Anfang des Jahres seine letzten beiden von bislang vier Länderspielen absolviert hat, steht in Norrköping nur noch bis zum Ende des Kalenderjahres unter Vertrag, sodass der schwedische Erstligist nur jetzt noch eine Ablöse erzielen könnte. Und es deutet einiges auf einen Sommerwechsel Nymans hin, um den aber auch der FC Nantes werben soll. Die Franzosen haben nach Informationen der „Bild“ schon mehr als 500.000 Euro Ablöse geboten.