1. FC Union Berlin: Stürmen Polter & Andersson auch in Bochum?

Beide Mittelstürmer erst zweimal gemeinsam in der Startelf

Sebastian Andersson

Beim 3:0 gegen Magdeburg zweifacher Vorbereiter: Sebastian Andersson. © imago images / Claus Bergmann

Gegen den 1. FC Magdeburg (3:0) ist die Entscheidung von Trainer Urs Fischer, mit Sebastian Polter und Sebastian Andersson beide Top-Stürmer von Anfang an gemeinsam aufzubieten, voll aufgegangen. Andersson blieb zwar ohne eigenes Tor, bereitete aber sowohl die Führung durch Grischa Prömel als auch das 2:0 durch Sturmpartner Polter vor. Letzterer schnürte dann kurz vor Schluss mit dem Treffer zum Endstand auch noch einen Doppelpack.

Weil der 1. FC Union Berlin am Sonntag im Saisonfinale beim VfL Bochum angesichts von einem Punkt Rückstand auf den SC Paderborn und der gegenüber den Ostwestfalen um sieben Treffer schlechteren Tordifferenz gewinnen muss, um auf Platz zwei hoffen zu dürfen, spricht wieder einiges für Polter und Andersson als Sturmduo.

Der erste Versuch mit beiden Top-Stürmern geht gründlich schief

Bemerkenswerterweise liefen Polter und Andersson gegen Magdeburg erst zum zweiten Mal gemeinsam in der Startelf auf. Dass Polter wegen eines Achillessehnenrisses und eines Mittelfußbruchs zweimal länger fehlte, ist natürlich ein Grund dafür, dass beide selten zusammen stürmen durften.

Aber in den vergangenen Wochen spielte in den Überlegungen von Trainer Fischer womöglich auch eine Rolle, dass der erste Versuch mit dem Duo Polter und Andersson in der Anfangsformation gründlich daneben gegangen ist.

Zum Rückrundenauftakt am Tag vor Weihnachten setzte es mit den beiden Torjägern in der ersten Elf eine deutliche 0:3-Niederlage bei Erzgebirge Aue – die erste Pleite der Saison. Zum Start ins neue Jahr gegen den 1. FC Köln erhielt dann Polter den Vorzug, der in dieser Partie aber einen Mittelfußbruch erlitt, sodass sich die Frage nach Polter und/oder Andersson erst einmal wieder erübrigt hatte.

Die Begegnung gegen Magdeburg hat nun aber gezeigt, dass es mit beiden gut funktionieren kann und es wäre generell eine Überraschung, würde Trainer Fischer die in der Vorwoche erfolgreiche Elf umbauen.

Sonder-Aktion für alle Fans von Union Berlin: Jetzt mit 11.00-Quote (statt regulär 1.60) bei betsson auf Sieg in Bochum wetten!