1. FC Union Berlin: Zukunft von Marc Torrejon noch offen

Vertrag endet im Sommer

Marc Torrejon von Union Berlin

Hofft noch auf Einsätze in dieser Saison: Marc Torrejon. ©Imago/Karina Hessland

Mit Fabian Schönheim und Marc Torrejon stehen zwei erfahrene Innenverteidiger im Kader des 1. FC Union Berlin, die in jüngerer Vergangenheit von vielen Verletzungen zurückgeworfen wurden und auch deshalb in dieser Saison noch ohne jeden Einsatz sind. Am Ende der Saison laufen nun die Verträge beider Routiniers aus und zumindest in einem Fall werden sich die Wege trennen.

Ich gehe davon aus, dass Fabian am Ende der Saison geht. (Oliver Ruhnert)

Gegenüber kicker.de kündigte Unions Manager Oliver Ruhnert den Abgang des 32-jährigen Schönheim im Sommer an: „Beide Seiten sind sich aufgrund der Entwicklung im Klaren, dass Fabian schaut, dass er in der nächsten Saison woanders die Möglichkeit hat, fit zu werden. Ich gehe davon aus, dass er am Ende der Saison geht.“

Torrejon letztmals im Mai 2018 im Einsatz

Nicht ganz so klar äußerte sich Ruhnert in Bezug auf Torrejon, der am 6. Mai 2018 letztmals auf dem Platz stand. Der 33 Jahre alte Spanier laborierte im Herbst an einem Muskelriss und ist erst in den letzten Wochen wieder uneingeschränkt belastbar. Und dabei hat Torrejon im Training angedeutet, noch immer das Zeug für die 2. Bundesliga zu haben.

„Er ist gut drauf. Es ist ein bisschen schade, dass er bei der zuletzt im Training gezeigten Leistung nicht schon im Winter so weit war“, erklärte Ruhnert gegenüber dem Berliner Kurier und wich damit der Frage nach einem neuen Vertrag aus.

Möglich, dass Union bei Torrejon noch die Entwicklung abwarten will. Wahrscheinlich ist es aber nicht, dass der 31-fache Bundesliga- und 98-fache Zweitliga-Spieler kommende Saison noch an der Alten Försterei in Lohn und Brot steht. 

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betway App holen & bequem auf das nächste Union-Spiel tippen!