17. Spieltag: 1860 München vs. FSV Frankfurt – Tipp, Prognose & Aufstellungen

Richtungsweisendes Spiel für beide Teams

1860 München will endlich mal wieder die Abstiegsplätze verlassen, der FSV Frankfurt will seinen Vorsprung auf die Abstiegskandidaten vergrößern. Für beide Mannschaften ist es also ein richtungsweisendes Spiel. Sollten die „Löwen“ die drei Punkte in der Allianz-Arena behalten, würden sie auf zwei Punkte an den FSV heranrücken. Holen die Frankfurter zumindest ein Remis, dann hätten sie zum Hinrunden-Abschluss die Hälfte der magischen 40-Punkte-Marke auf dem Konto.

Hält Eicher wieder gegen Kapllani? Unser Tipp; 1860 gewinnt gegen FSV Frankfurt

Will hinten dicht machen. Nach dem 4:4 in Paderborn hofft 60-Keeper Eicher auf ein Zu-Null-Spiel. ©Imago

1860 München: Die Chance aufs rettende Ufer

Der Trend zeigt ganz klar nach oben: Aus den vergangenen fünf Spielen holte 1860 München zwei Siege und zwei Unentschieden, genau die gleiche Bilanz weist in diesem Zeitraum auch der Spitzenreiter aus Freiburg auf. Es könnte also tatsächlich zum ersten Mal seit dem 3. Spieltag klappen, dass die „Löwen“ die Abstiegszone verlassen – vor allem, wenn man bedenkt, dass die direkt vor 1860 platzierten Teams aus Paderborn (in Nürnberg) und Düsseldorf (gegen Braunschweig) gegen zwei Topklubs antreten müssen.

Ersetzen muss Trainer Benno Möhlmann dabei den 19-jährigen Youngster Richard Neudecker, der beim 4:4-Torfestival in Paderborn die Gelb-Rote Karte gesehen hat. Für ihn wird wohl der nur ein Jahr ältere Maximilian Wittek nach einer Knöchelverletzung auf die Linksverteidiger-Position zurückkehren. Damit dürfte es im Vergleich zum Spiel in Ostwestfalen eine komplett neue linke Seite geben, denn auch Marius Wolf wird nach Knieproblemen wohl wieder starten können. Dafür müsste dann Korbinian Vollmann zunächst auf der Bank Platz nehmen. Im Angriff will Rubin Okotie seinem lupenreinen Hattrick in Paderborn weitere Tore folgen lassen.

FSV Frankfurt: Erster Sieg gegen den Ex-Trainer?

Dreieinhalb Jahre, von Dezember 2011 bis Mai 2015, war 1860-Trainer Benno Möhlmann Coach beim FSV. Jetzt tritt der 61-Jährige erstmals mit den Sechzigern gegen seinen alten Verein an. Und bisher haben die Frankfurter meistens schlecht gegen ihren Ex-Trainer ausgesehen: Fünfmal (dreimal mit Fürth, zweimal mit Ingolstadt) hat Möhlmann als Trainer gegen das Team vom Bornheimer Hang angetreten, eine Niederlage musste er dabei noch nicht hinnehmen.

Sein Gegenüber Tomas Oral wird natürlich alles versuchen, um das zu ändern. Dabei kann er wieder auf seinen angestammten Linksverteidiger Ehsan Hajsafi, der bei der 1:2-Pleite am Sonntag in Düsseldorf wegen einer Gelb-Rot-Sperre aussetzen musste. Zum ersten Mal seit dem 11. Spieltag könnte Dani Schahin wieder als Sturmspitze beginnen. In dem Fall würde Zlatko Dedic, der seit vier Spielen auf einen Treffer wartet, heraus rotieren.

TV-Tipps & Aufstellungen zum Spiel

Wett Tipps: In Spielen mit Beteiligung von 1860 und dem FSV fallen vergleichsweise wenig Tore. Mehr als 2,5 Tore pro Spiel fallen bei Spielen der Frankfurter nur in nur 38% der Fälle, bei den „Löwen“ liegt diese Quote gerade mal bei 25%. Ihr könntet also auf weniger als 2,5 Tore in diesem Spiel wetten, die beste Quote dafür bietet bwin mit 1,75. Hier bei bwin anmelden & 50€ Neukundenbonus kassieren!

Interessant sein könnte auch die „Doppelte Chance“. Der FSV hat auswärts in dieser Saison erst einmal verloren. Geht Euer Tipp also in Richtung eines Frankfurter Sieges oder Unentschiedens, dann bekommt Ihr bei tipico eine Quote von 2,05. Hier direkt bei tipico wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 auf Sport1 (Hattrick – die 2. Bundesliga).

1860 vs FSV Aufstellung am 04.12.2015

So könnte die Aufstellung am Freitag aussehen.